Informationen zum Corona-Virus

Aktuell:  22. Corona-Bekämpfungsverordnung

Seit Mittwoch, 02. Juni 2021, gilt in Rheinland-Pfalz 22. Corona-Bekämpfungsverordnung, die eine weitere vorsichtige Öffnung vieler Lebensbereiche regelt.

22. Corona-Bekämpfungsverordnung

Erste Änderungsverordnung der 22. CoBeLVO vom 11. Juni 2021

Testbescheinigung (Vordruck) Testzentrum CityCenter Bingen sowie Einverständniserklärung zur Durchführung eines PoC-Antigen Schnelltests


Aktuell: Mehrere Corona-Testzentren in Bingen geöffnet

Aufgrund der verschärften Regelungen im Rahmen der "Bundes-Notbremse" werden verstärkt negative Schnelltests benötigt. Diese sind unter anderem für Friseurbesuche und Fußpflege sowie für den Besuch von Alten- und Pflegeheimen und für das Einkaufen im Einzelhandel vorgeschrieben. Auch für einen Besuch der Außengastronomie (Öffnung ab einer Inzidenz von unter 100) benötigen Bürgerinnen und Bürger einen aktuellen Negativtest. 

Testen lassen können sich Bürgerinnen und Bürger weiterhin kostenlos und ohne vorherige Terminvereinbarung in der Rundsporthalle in Bingen-Büdesheim (Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr - jeweils von 17:00 bis 19:30 Uhr). 

Ab Montag, 14. Juni, ist die städtische Teststation im CityCenter Bingen, Basilikastraße.
Die Öffnungszeiten bleiben gleich, Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Informationen zu weiteren Corona-Testzentren in Bingen finden Sie in einer Übersicht des Landes Rheinland-Pfalz unter dem Suchbegriff "Bingen" oder über die Sortierfunktion der Spalte "Ortschaft":
https://covid-19-support.lsjv.rlp.de/hilfe/covid-19-test-dashboard/ 

Bescheinigung "Ergebnis des Corona-Antigentests"

    Aktuelle Corona-Zahlen

    Hier finden Sie Angaben zu den aktuellen Corona-Zahlen aus Bingen, der Region und Deutschland.

    Aktuelle Pressemitteilungen (Corona)

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen zum Thema 'Corona-Virus'

    Informationen zu Kitas und Schulen

    Neuigkeiten zum Thema Corona im Hinblick auf Kitas und Schulen in Bingen

    Allgemeine Informationen: 

    Rheinland-Pfalz hält zusammen Abstand

    Das regelt die bundeseinheitliche Notbremse

    Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Inzidenz von 100, werden dort künftig bundeseinheitliche Maßnahmen das Infektionsgeschehen eindämmen. Das geänderte Infektionsschutzgesetz ist am 23. April in Kraft getreten. Die Neufassung soll helfen, die dritte Welle der Pandemie zu bremsen. 

    "Die Lage ist ernst, sehr ernst“, betonte Bundesgesundheitsminister Spahn im Bundestag. Dies zeige ein Blick auf die Auslastung der Intensivstationen – der „härtesten Währung in dieser Pandemie“. Impfen und Testen würden eine Perspektive geben, reichten aber alleine nicht aus, um die dritte Welle einzudämmen. Vielmehr gebe es dafür ein bewährtes, erprobtes und wirksames Mittel: „das Reduzieren von Kontakten und damit von Infektionen“. 

    Detaillierte Informationen zu den Einzelheiten der "Bundes-Notbremse" sind auf den Seiten der Bundesregierung veröffentlicht. 

    Aktuelle Informationen zum Thema finden Sie auch in den neusten Pressemitteilungen der Stadt Bingen am Rhein. Darüber hinaus haben wir für Sie in den nachfolgenden Abschnitten weitere aktuelle Entwicklungen, die rechtlichen Grundlagen (Verordnungen und Allgemeinverfügungen als PDF-Dokumente) sowie hilfreiche Links zu den gängigsten Informationsseiten zusammengestellt. 
       

    Landkreis Mainz-Bingen (Sonderseite Corona)

    Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz / Informationen zum Corona-Virus  Informationen zur Pandemie in verschiedenen Sprachen
    sowie 
    Informationen zum Corona-Virus in leichter Sprache 
    Informationen der BundesregierungRobert-Koch-Institut / COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)
     


    ! Aktuelle Verordnungen der Landesregierung und
    Allgemeinverfügungen des Landkreises Mainz-Bingen !

    Information (Vector-Darstellung)Allgemeinverfügungen des Landkreises können einzelne, auf Landesebene getroffene Maßnahmen ergänzen. 

    Aktuelle Verordnung der Landesregierung Rheinland-Pfalz

    In Rheinland-Pfalz gilt seit Mittwoch, 02. Juni 2021 die 22. Corona-Bekämpfungsverordnung, die eine weitere vorsichtige Öffnung vieler Lebensbereiche regelt.

    Die Verordnung tritt Ablauf des 20. Juni 2021 außer Kraft.

    Sie finden die aktuelle Verordnung nachstehend zur Ansicht und zum Download (PDF-Dokument, Stand 07. Juni 2021).

    22. Corona-Bekämpfungsverordnung 

    Die älteren Verordnungen sowie weitere hilfreiche Dokumente zum Thema finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung: 

    https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/ 

    Aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Mainz-Bingen

    Im Landkreis Mainz-Bingen gelten aktuell die allgemeinen Landesregelungen (21. CoBeLVO).


    Leitfaden der Kreisverwaltung Mainz-Bingen zur Impfterminvergabe

    Aufgrund zahlreicher Anfragen von sowohl freiwilligen Helfern als auch von Betroffenen zum Thema Corona-Schutzimpfungen, haben die „Leitstelle gut altern in Mainz-Bingen“ und die Netzwerkbeauftragte Ehrenamt einen Leitfaden für Impftermin-Helferinnen und -helfer von impfwilligen Personen mit Unterstützungsbedarf zusammengestellt. Den Leitfaden finden Sie nachstehend als PDF-Dokument zur Ansicht und zum Download:

    Leitfaden Impftermin-Vergabe (für Helfer*innen und Impfwillige)


     Service: Wichtige Telefonnummern

    Die wichtigsten Telefonnummern (Symbolbild)

    Für alle Fragen zum Corona-Virus: 

    • Hotline-Nr.: 0800 575 8100 (Mo - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr) 
      beim Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie  
        
       

    Beim Verdacht auf eine Corona-Infektion:

    • 116-117 (Ärztlicher Bereitschaftsdienst)
    • Ihr Hausarzt
    • 06131 693330 (das zuständige Gesundheitsamt für den Kreis Mainz-Bingen; Mo-Fr: 9 bis 12 Uhr, Do: 14 bis 18 Uhr)
    • 0800 99 00 400 Hotline Fieberambulanz, täglich 6 bis 22 Uhr

    Bei Fragen zum Corona-Virus:

    • 030-346465100 (Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums; Mo-Do: 8 bis 18 Uhr, Fr: 8 bis 12 Uhr)
    • 0800-0117722 (Unabhängige Patientenberatung Deutschland; Mo - Fr: 8 bis 18 Uhr)

    Die wichtigsten Rufnummern/Mailadressen der Stadtverwaltung

    Bürgerbüro 06721 184-300, buergerbuero@bingen.de  
    Standesamt 06721 184-306, standesamt@bingen.de  
    Ordnungsamt 06721 184-184, ordnungsamt@bingen.de  
    Bauamt 06721 184-146, bauamt@bingen.de  
    Friedhof 0160 99022017, friedhofsverwaltung@bingen.de  
    Tourist-Information 06721 184-200, tourist-information@bingen.de 

    Kontaktformular zur Kontaktdatenerhebung beim Besuch der Stadtverwaltung Bingen jetzt online verfügbar:

    Kontaktformular zur Kontaktdatenerhebung (PDF-Dokument)

    Hinweise zum Umgang mit den in diesem Zusammenhang erhobenen Daten finden Sie hier


     Weitere Informationen:

    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Infektionsschutz

    Darüber hinaus hat das Bundesministerium für Gesundheit in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein Merkblatt herausgegeben, dass Sie sich hier herunterladen können:  
    Merkblatt "Schützen! Erkennen! Handeln!"  (PDF-Dokument) 

    Als weitere Ergänzung gibt es für viele Bereiche des Lebens gesonderte Hygienekonzepte:
    Aktuelle Hygienekonzepte des Landes Rheinland-Pfalz

    Kontakt

    Amt
    Hauptamt
    Abteilung
    Pressestelle / Büro des Oberbürgermeisters
    Strasse
    Burg Klopp
    PLZ / Ort
    55411 Bingen am Rhein
    Telefon
    06721 184-142
    Telefax
    06721 184-170
    E-Mail
    E-Mail schreiben