Wer war Hildegard von Bingen?

Faszination Hildegard von Bingen

Hildegard begeistert die Menschen seit über 800 Jahren - und dabei hat noch jede Epoche immer wieder Neues an der Prophetin vom Rupertsberg entdeckt:

Dem Mittelalter galt sie als Künderin vom nahen Weltenende. Die Humanisten haben Hildegard als erste große Frau der Literaturgeschichte gefeiert. In der Reformationszeit beriefen man sich gerne auf Hildegard, weil sie in drastischen Worten Missstände in der Papstkirche beklagt hatte. Die Romantiker schufen aus mancher Wundergeschichte das Bild von der „Volksheiligen Hildegard“. Seit dem Industriezeitalter ist die ganzheitliche „Hildegard-Medizin“ als sanfte Alternative zur Apparate-Medizin populär. Vielen gilt Hildegard heute als Vorkämpferin für die Emanzipation der Frau. Als bedeutendste Komponistin der Musikgeschichte ist sie vor allem in den USA, Australien und Japan bekannt. Hildegards ganzheitlicher Blick auf die Schöpfung gibt uns wertvolle Orientierung im Umgang mit dem Klimawandel. Und 2012 ist die Binger Visionärin aufgrund ihres umfangreichen Werkes zur Kirchenlehrerin der katholischen Kirche erhoben worden – als vierte Frau weltweit in 2000 Jahren…

Wer aber wer Hildegard von Bingen denn nun wirklich? Viele Details der Biografie Hildegards sind noch gar nicht erforscht: Unser Bild von dieser großen Frau des Mittelalters ist noch immer stark von den Vorstellungen, Mythen und Legenden der vergangenen Jahrhunderte überlagert. Doch nach und nach nimmt die historische Person Hildegards von Bingen immer klarere Konturen an. Im Binger Museum am Strom bemühen wir uns darum, Hildegards Biografie umfassend zu erforschen, ihr Leben und Wirken unter den Rahmenbedingungen des 12. Jahrhunderts zu verstehen und dem Publikum möglichst plastisch zu vermitteln.