Museum am Strom

Unmittelbar am Eingang zum UNESCO-Welterbe oberes Mittelrheintal lädt das Museum am Strom zu faszinierenden Begegnungen mit 2000 Jahren Kultur und Geschichte am Rhein ein:

Dauer- und Sonderausstellungen zu Hildegard von Bingen, der Rheinromantik

und Stadtgeschichte von den Römern bis heute präsentieren sich vor der herrlichen

Kulisse des Binger Lochs im historischen Elektrizitätswerk von 1889. Eine archäologische

Sensation stellt das 67 Instrumente umfassende „Binger Ärztebesteck“ aus dem

2. Jahrhundert n. Chr. dar – der weltweit größte Fund zur antiken Medizin.

 

Flyer Museum am Strom deutsch (PDF Datei)   Flyer Museum am Strom englisch (PDF)


 +++ Corona Info: Das Museum ist geöffnet. Wir bitten Sie, die aktuellen Corona-Regelungen  einzuhalten.(Stand: 04.03.2022)

  • Wir empfehlen eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine FFP-Maske oder eine Maske eines vergleichbaren Standards zu tragen.
  • Informationen unter Telefon: 06721-184 353 , -184 360 oder museum-am-strom@bingen.de +++


Aktuelles

Geänderte Öfnnungszeiten im Juni: täglich von 10-17 Uhr

Ausstellungen

Dauer- und Sonderausstellungen im Museum am Strom

Veranstaltungen

In regelmäßigen Abständen finden Konzerte, Vorträge und andere Sonderveranstaltungen im Museum statt.

Führungen / Museumspädagogik

Lernen Sie das Museum am Strom in all seinen Facetten kennen und gewinnen Sie einen Überblick über die Abteilungen "Hildegard von Bingen", "Rheinromantik" und "Stadtgeschichte".

Forschung / Publikationen

Das Museum am Strom leistet auch eigene Forschungsbeiträge. Einen Überblick finden Sie hier.

  

Kontakt

Amt
Kulturamt
Abteilung
Museum am Strom
Strasse
Museumstraße 3
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-353
Telefax
06721 184-359
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Di. bis So. von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr