Dromersheimer Löschteich muss abgelassen werden

Mitarbeiter des Gartenamtes säubern den Feuerlöschteich in Dromersheim – das Wasser war „gekippt“.

Vorerst ist keine Neubefüllung möglich

Das Gartenamt der Stadt Bingen musste den Feuerlöschteich im Stadtteil Dromersheim leeren und reinigen. Das Wasser darin war mit Algen übersät und der Fäulnisprozess hatte eingesetzt, was mit unangenehmen Gerüchen für die angrenzenden Anwohner verbunden war. Die Ursache für diese Misere liegt darin, dass kein Frischwasser nachkommt. Normalerweise wird der Feuerlöschteich über einen gefassten Brunnen am "Storchennest" unterhalb des Dromersheimer Hörnchens gespeist. Der Zufluss ist aber aufgrund der anhaltenden Trockenheit schon seit mehreren Wochen versiegt, so dass kein Frischwasser nachkommt. Aufgrund der hohen Temperaturen ist nun das vorhandene Wasser im Teich "gekippt" und musste daher abgelassen werden. Vorerst muss das Becken leer bleiben, bis durch den Zulauf wieder frisches Wasser nachläuft. 

Zurück zur Übersicht