Der erste Jahrgang hat es geschafft

Bei der Abschlussfeier.

„Keine/r ohne Abschluss“ 2019/20

Der erste Jahrgang KoA, “Keiner ohne Abschluss”, hat seine Abschlusszeugnisse erhalten. Zeit für ein kurzes Resümee.
Begonnen haben wir mit fünf Schülerinnen und fünf Schülern, die meisten aus den eigenen neunten Klassen. Von den verbliebenen acht Schülerinnen und Schülern haben sechs ihren Abschluss der Berufsreife erreicht. Für zwei von ihnen besteht die Möglichkeit einer Ausbildung.

Mit Hilfe bei der Praxisplatzsuche und den Bewerbungen für das wöchentliche, zweitägige Langzeitpraktikum durch die engagierten Lehrer, die Jobfüxin der Schule und den Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit konnten den Schülerinnen und Schülern Einblicke in das Berufsleben gewährt werden. So boten unter anderem Unternehmen wie Computerselbstbau Bingen, die Römergarten Residenzen und die Uniklinik Mainz unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit praktische Erfahrungen im IT-Bereich, als Hauswirtschafter oder als Pflegehelferin zu sammeln. Vertieft wurde das Angebot durch eine mehrtägige Qualifizierungsmaßnahme eines externen Trägers, sowie Betriebsbesichtigungen und eines Besuchs des Berufsinformationszentrums (BIZ) in Mainz.

Für den kommenden KoA-Jahrgang liegen bereits 14 Anmeldungen mit der Option auf weitere Schülerinnen und Schüler von anderen Schulen vor.

Zu der feierlichen Zeugnisübergabe, die wegen Corona leider im kleinen Kreis stattfinden musste, betraten die Jugendlichen letztmalig als Schülerinnen und Schüler das Schulgebäude. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch den Schulleiter Howe Biemann, dem dieser erste KoA-Jahrgang wie der eines besonderen Weines in Erinnerung bleiben wird, übernahmen die beiden Klassenlehrer Dennis Frey und Clemens Wandke das Wort.

Über das Schuljahr haben sie ihre Arbeit nach dem Zitat des französischen Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers André Gide ausgerichtet, welcher sagte: "Ein guter Lehrer hat nur eine Sorge: zu lehren, wie man ohne ihn auskomme." Auch wenn den Schülern nicht immer deutlich war, wofür sie das eine oder andere brauchten, sind beide davon überzeugt, dass ihre ehemaligen Schützlinge dafür bereit sind die nächsten Schritte ohne Hilfe zu gehen. Egal, ob nun die Berufsausbildung beginnt, die Schullaufbahn an einer Berufsschule fortgesetzt wird oder eine kurze Auszeit geplant ist. Eines sei aber Fakt: mit dem Abschluss der Berufsreife stehen ihnen nun viele Möglichkeiten offen und sie haben die Chance, eure Wünsche und Träume zu verwirklichen. Abschließend gaben sie der KoA-Klasse 2019/20 noch folgenden Botschaft mit auf den neuen Lebensabschnitt: "Lasst die Jahre nicht vorbeiziehen. Geht’ da raus und seid jemand!"

Zurück zur Übersicht