BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Nicht nur Risiko, sondern neue Chance für die Innenstadt

Do 11.10.2018 | Pressemitteilungen

So wird die kreuzungsfreie Anbindung einmal aussehen.

Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks hat nach Abschluss viele Vorteile

Wird die Rhein-Nahe-Eck-Baustelle die Binger Innenstadt lahmlegen? Gehen in Bingen demnächst die Lichter aus? Diese Sorgen scheinen viele Binger Bürger und insbesondere auch den Einzelhandel zu bewegen. Die bevorstehende Großbaumaßnahme zur Neuordnung des westlichen Stadteingangs Bingens wird sogar als Grund für Geschäftsschließungen benannt. Berechtigte Überlegungen, die auch auf Burg Klopp schon lange die Verantwortlichen bewegen.

Wenn der Baustart der Anbindung an das Rhein-Nahe-Eck im übernächsten Jahr erfolgen wird, hat dies Auswirkungen auf die Verkehrssituation in der Stadt. Doch eines ist bereits heute klar, Oberbürgermeister Thomas Feser sieht seine Verpflichtung darin, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und die Innenstadt mit den dazugehörenden Geschäften, Ärzten und Institutionen jederzeit erreichbar zu lassen. Auch Verwaltung und städtische Gremien haben großes Interesse daran, dass die Einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden. Darum wird in nächster Zeit mit Hochdruck an den Rahmenbedingungen gearbeitet: Kompetente Büros werden rechtzeitig Konzepte erstellen, um die Erreichbarkeit auch während der Bauphase zu ermöglichen.

„Die Binger Innenstadt bleibt erreichbar“, wirbt der Oberbürgermeister dafür, dass Einzelhandel und Stadt an einem Strang ziehen, um eine gute Übergangszeit zu erarbeiten – mit dem Ergebnis eines neuen, attraktiven Stadteingangs. Es gilt, die Herausforderung anzunehmen und sich darauf zu freuen, dass auch diese Baustelle eines Tages ein Ende hat.

Hier ist die Visualisierung der Rhein-Nahe-Anbindung zu sehen.

zurück zur Übersicht