BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
herbstliche Eindrücke

Herbststimmung rund um den Mäuseturm

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - Bingen am Rhein hat zu jeder Jahreszeit einen einzigartigen Charme

Mehr erfahren
Herbststimmung rund um den Mäuseturm

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

ISB: Neues Zuschussprogramm für Unternehmen der gewerblichen Hotellerie

Do 28.11.2019 | Pressemitteilungen

Es gibt Geld...

Verbesserungen der Angebotsqualität werden gefördert

Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Hotellerie, die ihren Sitz außerhalb der Fördergebiete der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ haben, werden ab sofort bei Maßnahmen zur Verbesserung ihres Angebots unterstützt: Auf Basis der Tourismusstrategie bezuschusst das Land Rheinland-Pfalz über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) die Errichtung neuer Hotels oder die Erweiterung bestehender Hotels, sofern diese dem Ausbau der Kapazitäten, der Umstellung oder Erweiterung des Angebots dienen oder wenn der Betriebsprozess neu aufgesetzt wird.

Als förderfähig gelten Baukosten und Investitionen in Maschinen und Einrichtungen, durch die sich zum Beispiel die Zimmerkapazität erhöht, besondere Gästebereiche wie etwa Wellnessanlagen entstehen oder aufgewertet werden, neue Zielgruppen erschlossen, oder erstmalige Klassifizierungen beziehungsweise Höherklassifizierungen sowie Saisonverlängerungen ermöglicht werden. Entsprechende Investitionsvorhaben können ab einem Mindestvolumen von 250.000 Euro je nach Unternehmensgröße mit 10 bis 20 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal 750.000 Euro, bezuschusst werden. Grundsätzlich nicht gefördert werden die Kosten für Grunderwerb, Kraftfahrzeuge, gebrauchte Wirtschaftsgüter, Ersatzbeschaffungsinvestitionen und gemietete, geleaste oder im Wege des Mietkaufs angeschaffte Wirtschaftsgüter.

Die Antragsbearbeitung erfolgt durch die ISB. Weitere Informationen gibt es auf www.isb.rlp.de , der EMailadresse frank.schaaf@isb.rlp.de  und der Telefonnummer 06131 6172-1306.

(Quelle: ISB Rheinland-Pfalz)

zurück zur Übersicht