Bingen und seine Stadtteile

Bingen und seine Stadtteile 

Stand 01. Juni 2020: 26717 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Bingen am Rhein

Die Stadt Bingen am Rhein besteht aus der Innenstadt (7.796 Einwohner) sowie den sieben Stadtteilen Bingerbrück (3.228), Büdesheim (7.539), Dietersheim (1.916), Dromersheim (1.539), Gaulsheim (1.095), Kempten (1.965) und Sponsheim (1.639). 

Aktuelle Angaben zu den Einwohnerzahlen der Binger Stadtteile finden Sie auch unter folgendem Link: 
interner Link zu den Strukturdaten. 

Am 1. Januar 1970 wurde die Stadt Bingen, auf ihren Antrag hin, von der Landesregierung zur großen kreisangehörigen Stadt erhoben.

Bingen befindet sich südöstlich des Rheinknies. Nördlich ragt auf der anderen Rheinseite das Rheingaugebirge auf mit dem vorgelagerten Niederwald bei Rüdesheim als dem südwestlichen Eckpfeiler des Taunus. In Bingen wird mit dem Zufluss der Nahe aus dem Oberrhein der Mittelrhein.

Bingerbrück

eingemeindet 1969

Büdesheim

eingemeindet 1929

Dietersheim

eingemeindet 1939

Dromersheim

eingemeindet 1972

Gaulsheim

eingemeindet 1939

Kempten

eingemeindet 1939

Sponsheim

eingemeindet 1972