Skulpturen-Triennale

CHRISTIAN ACHENBACH Untitled (Sphere), 2017 Aluminium, Edelstahl, Lack 180 x 180 x 180 cmSeit der Landesgartenschau 2008 findet alle drei Jahre die Skulpturenausstellung der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung statt. In diesem Rahmen haben inzwischen mehr als 100 anerkannte internationale Künstler*innen ihre Werke in Bingen ausgestellt. Das kuratorische Konzept jeder Ausstellung widmet sich einem anderen zeitkritischen Thema.

Mit Blick auf das Ausstellungsthema werden Künstler*innen im In- und Ausland ausgewählt, die vorhandene Werke als Leihgabe zur Verfügung stellen oder Kunstwerke speziell für die Triennale und oft auch für einen speziellen Aufstellungsort entwickeln. Nachdem sich die Ausstellungsfläche zunächst auf das Rheinufer beschränkt hatte, wurde diese über die letzten Triennalen hinweg bewusst in die Stadt hinein erweitert.

MARUŠA SAGADIN B-Girls, Go!, 2018 Stahl, Holz, Lack 350 x 280 x 440 cmDie meisten der teilnehmenden Künstler*innen besuchen zur Konzeption ihres Beitrages die Stadt Bingen und setzen sich mit dem Ausstellungthema und der Landschaft auseinander. So tragen Konzept und Ort zur besonderen Rolle der Skulpturen-Triennale Bingen in der deutschen Ausstellungslandschaft bei. Die nächste Triennale wird 2023 stattfinden.

Mehr Informationen zur Skulpturen-Triennale finden Sie unter www.skulpturen-bingen.de.  

   

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Pressestelle / Büro des Oberbürgermeisters
Ansprechpartner
Christiane Spira
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-119
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben