Der alte Kran

Der alte KranDer Binger Kran am Rheinufer war ein halbes Jahrtausend in Betrieb: 1487 wurde er erbaut und ist damit der älteste datierbare Landkran zwischen Mainz und Köln am Rhein. 1980 wurde er durch die Aufschüttung des Rheinufers obsolet, weil er danach nicht mehr am Rheinufer lag. 

Er war allerdings nicht der einzige Kran im Binger Hafen während dieser Zeit, denn er war eine wichtige Einnahmequelle für die Binger Landesherren, das Mainzer Domkapitel. Das beladen und Entladen der Schiffe war gebührenpflichtig, dafür sorgten der Kranmeister und seine Knechte.

2005 wurde der alte Binger Kran restauriert und bekam einen künstlichen Zugang zum Rhein. Dafür wurde die Spundwand am Rhein aufgebrochen und ein Hafenbecken gebaut, so dass der Kran wieder direkt am Wasser steht.

Weitere Informationen aus dem Virtuellen Museum: Der Binger Rheinkran von 1487 (pdf-Dokument)

TIPP: Kulturuferführung mit dem Kranknecht

Bingen Anno 1468: Der Kranknecht Stefan geht täglich seiner beschwerlichen Arbeit im Kran am Rheinufer nach. Wie kein Zweiter kennt er das quirlige Leben am Hafen vor den Toren der Stadt. Gehen Sie auf Tour mit unserem Kranknecht und erleben Sie eine Zeitreise durch 2000 Jahre Geschichte am Rheinufer aus der Perspektive eines Mannes, der auch von der gänzlich unromantischen Seite der herrlichen Szenerie am Binger Loch berichten kann – ungewöhnlich, unterhaltsam und im historischen Kostüm.

Gruppenangebot Öffentliche Führung
Dauer: 1,5 Stunden Dauer: 1,5 Stunden
Gruppengröße: max. 30 Personen Preis pro Person: 4,50 €
Preis pro Gruppe: 65,00€ ermäßigt: 3,50 €
Termin: Ostern – Ende September Termine:
werden noch bekannt gegeben
jeweils 11:15 Uhr