Die neue Binger Synagoge vor 1938

Vor 83 Jahren wurde auch die von 1903-1905 errichtete neue Binger Synagoge in der Rochusstraße ein Opfer der Zerstörung.

Das Innere der neuen Synagoge ist nun für den Arbeitskreis Jüdisches Bingen digital rekonstruiert worden. Das Video zeigt Ihnen einen Blick in den Betsaal der neuen Synagoge.

Den kompletten, 5-minütigen Animationsfilm, viele weitere Informationen sowie sehenswerte Artefakte zeigt die Ausstellung „1700 Jahre jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz“, die derzeit in der MVB, Mainzer Straße 1 zu sehen ist

Die Ausstellungsdauer ist beendet, doch kann das Video über diesen Link aufgerufen werden:

Link zu YouTube/Binger Synagoge, Virtueller Rundgang im Innern (AK Jüdisches Bingen)

Mit dem Bau der neuen Synagoge gab es in Bingen zwei Synagogen. Das Judentum kennt, wie andere Religionen auch, verschiedene Ausrichtungen. Die neue Synagoge gehörte zur liberaleren israelitischen Religionsgemeinde, die alte Synagoge in der Rheinstraße (heute KUZ) wurde von der orthodoxeren israelitischen Religionsgemeinschaft genutzt.