Bombenentschärfung am Freitag 7. Mai

Lagebesprechung der beteiligten Organisationen.

Evakuierung im Umkreis von 500 Meter zum Fundort erforderlich

Nach einem Bombenfund an der Berufsbildenden Schule (BBS) in der Pennrichstraße am heutigen Vormittag, wurde sofort der Kampfmittelräumdienst verständigt, der die Entschärfung für den morgigen Freitag, 7. Mai 2021, ab 11 Uhr ansetzt.
Bis dahin ist eine rund um die Uhr Bewachung am Fundort durch einen Sicherheitsdienst und dem Ordnungsamt der Stadt Bingen eingerichtet.
Eine Evakuierung in einem Umkreis von 500 Meter, rund um die Fundstelle ist vom Kampfmittelräumdienst erforderlich. Die betroffenen Haushalte werden heute noch über Wurfzettel informiert und müssen die Häuser und Wohnungen bis Freitagmorgen, 9 Uhr, verlassen.

Wer für die Zeit der Evakuierung keine Möglichkeit der privaten Unterbringung hat, für den wird eine Möglichkeit im Kulturzentrum Bingen eingerichtet, das ab 9 Uhr geöffnet sind. Auch die Schulturnhalle der Grundschule an der Burg Klopp steht für die Bevölkerung zur Verfügung.

Anwohner, die aus dem Bereich evakuiert werden müssen und zum Kulturzentrum möchten, können mit dem Bus der Linie 601 zu folgenden Uhrzeiten ab der Haltestelle Winfriedstraße fahren: 9:14 Uhr; 9:44 Uhr; 10:14 Uhr und 10:44 Uhr. Die Haltestelle Gaswerk (in der Nähe vom Lüning) kann zur Minute 13 und 43 genutzt werden.
Die Linie 606 nach Bingerbrück kann ab dem Stadtbahnhof um 9:11 Uhr und 10:11 Uhr genutzt werden. Die Fahrer werden darüber informiert, dass die Beförderung der zu Evakuierenden kostenfrei erfolgt.

Im Innenstadtbereich (Mainzer Straße, Espenschiedstraße etc.) wird es zu Straßensperrungen kommen, Umleitungen werden eingerichtet. Auch die Bahnlinie Koblenz-Mainz und der Schiffsverkehr werden zeitlich begrenzt eingestellt sein. Wann die Sperrungen aufgehoben werden kann im Vorfeld nicht gesagt werden. Wenn dies geschieht, wird es aber über die Presse und die Homepage www.bingen.de bekannt gegeben.

Ein Servicetelefon ist am Freitag, 7. Mai, ab 8 Uhr, unter der Nummer 06721/184-184 bis zur Aufhebung der Evakuierung eingerichtet.

Evakuierungsgebiet im pdf-Format

Zurück zur Übersicht