BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
30.08. - 09.09.2019

Binger Winzerfest

30. August - 09. September - 11 Tage lang wird bei Musik, Wein und Leckereien gefeiert.

Mehr erfahren
Winzerfest 2019

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Hotelschiffe sind in Bingen herzlich willkommen

Mi 07.08.2019 | Pressemitteilungen

Hotelschiff am Binger Kulturufer.

Verwaltung konzipiert Anlegeordnung

„In Bingen sind Hotelschiffe immer herzlich willkommen“, so Oberbürgermeister Thomas Feser, „doch weil unser Kulturufer auch ein hochwertiger Ort ist, ist er auch besonders schützenswert.“ Damit dem Rechnung getragen wird, sind künftig neue Regeln beim Anlegen zu beachten. Die Verwaltung wird eine entsprechende Anlegeordnung konzipieren, die den Reedereien vorgelegt wird und von diesen akzeptiert werden muss. Diese Anlegeordnung wird unter anderem regeln, wie lange die Schiffsmotoren laufen dürfen, dass keine Belüftung der Toilettenanlagen erfolgen darf und dass kein Lärm und Musik von Bord erschallen darf. Der Ablass von Fäkalien im Bereich des Binger Kulturufers ist bereits wasserrechtlich geregelt – und verboten. 

„Hotelschiffe sind eine große Chance für unsere Stadt und wir werden daran arbeiten, dass noch mehr Schiffe hier vor Anker gehen. Wir werden den Gästen ein Programm zur Verfügung stellen, was sie bei uns erleben können und was wir organisieren können. Das macht Lust auf den Landgang und dieser erste Eindruck ist bereits immens wichtig. Schließlich lebt Bingen auch vom und für den Tourismus. Ich bin mir sicher, dass bestimmt der eine oder andere Gast dann auch gerne für einen etwas längeren Aufenthalt wiederkommt und hier erleben möchte, was wir zu bieten haben“, macht Oberbürgermeister Feser deutlich.

zurück zur Übersicht