BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Bingen swingt

Bingen swingt

Bingen swingt - Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse

Mehr erfahren
Bingen swingt

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR
08:30 - 12:00 Uhr
MO
14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Zeit für ein herzliches „Dankeschön“

Do 30.11.2017 | Pressemitteilungen

Die neuverpflichteten Feuerwehrkameraden mit OB Thomas Feser und  Wehrleiter Marco Umlauf. Der gut besuchte Kameradschaftsabend. Die entpflichteten Feuerwehrkameraden mit ihren Ehefrauen, OB Feser und Wehrleiter Umlauf.

Oberbürgermeister Feser lobt Einsatz der Binger Feuerwehren

Kurz bevor sich das Jahr zu Ende neigt, ist es vielfach der Brauch „Danke“ zu sagen – so auch beim traditionellen Kameradschaftsabend der Binger Feuerwehren. Für Oberbürgermeister Thomas Feser ist dies, trotz eines vollen Terminkalenders, kein Pflichttermin der wahrgenommen werden muss, sondern eine Veranstaltung, die er gerne besucht, um sich von Herzen bei den Feuerwehrmännern und -frauen zu bedanken. „Was Sie für die Allgemeinheit leisten, ist kaum zu messen und schon gar nicht zu vergüten. Man mag sich nicht vorstellen, wie die Welt aussähe, wenn es nicht diese Bereitschaft gäbe, den Idealismus, die Solidarität und Mitmenschlichkeit.“

Er betonte, dass bei der Feuerwehr nicht nur mit Enthusiasmus gearbeitet werde, sondern dass auch die entsprechende Fachkenntnis dazukomme: „Es ist wirklich eine außergewöhnliche Leistung, sich die vielfältigen Komponenten zu erwerben. Wir wissen, dass es nur mit dem Weiterreichen des Löscheimers nicht getan ist. Die Anforderungen, die heutzutage an Sie gestellt werden, sind enorm. Sie sind Sicherheitsspezialisten und Gefahrenbewältiger, die sich in jeder Situation auf ihre Kameraden verlassen können“, so das Stadtoberhaupt in seinem Grußwort.

Feser wies darauf hin, dass es selbstverständlich sei, dass die Stadt mit staatlicher Unterstützung dafür Sorge trage, dass die aktiven Feuerwehrleute mit der notwendigen Ausrüstung ausgestattet werden. So ist für die Freiwillige Feuerwehr Bingen-Stadt ein Mannschaftstransportwagen (MTW) im Wert von 75.000 Euro in Auftrag gegeben worden, der im ersten Halbjahr 2018 ausgeliefert werden soll. Des Weiteren wird ein Wechselladefahrzeug mit Abrollbehälter Rüst (WLF-AB Rüst) bestellt. Das rund eine halbe Million Euro teure Fahrzeug soll Ende kommenden Jahres seinen Dienst aufnehmen. Zuschüsse hierfür gibt es dankenswerter Weise in Höhe von 156.000 Euro vom Land und von 121.800 Euro vom Kreis Mainz-Bingen.

Auch ein Bootslift für das Rettungsboot wurde angeschafft, um das Boot, das insbesondere zur Menschenrettung eingesetzt wird, vor Algenbefall zu schützen und damit seine Einsatzfähigkeit zu gewährleisten. Weitere geplante Anschaffungen sind zwei Hitzeschutzanzüge, einheitliche Uniformhemden für die Aktiven, eine Tragkraftspritze für die Dietersheimer Wehr, eine Schmutzwasserpumpe und neue Jugendfeuerwehrbekleidung, da hier ein „Zuwachs“ von 17 Floriansjüngern zu verzeichnen ist.

Mit den Worten „Ihr Können dient dem Schutz von Leib und Leben, Hab und Gut Ihrer Mitbürger. Sie schützen uns alle. Das lässt uns ruhig schlafen. Danke dafür und kommen Sie immer wohlbehalten von Ihren Einsätzen zurück“, schloss der Oberbürgermeister seine Rede.

Wehrleiter Marco Umlauf nutzte den Abend, um einen detaillierten Rechenschaftsbericht zu geben.

Natürlich ist der Kameradschaftsabend auch immer der Anlass, um verdiente Feuerwehrkameraden zu befördern und für ihre langjährigen Verdienste zu ehren. Es gab sieben Neuverpflichtungen, 19 Beförderungen, 16 Ehrungen und eine Ernennung. Vier Mitglieder wurden entpflichtet.

Neu verpflichtet wurden: Stefan Lauff (Gaulsheim), Lukas Schneider (Kempten), Thomas Frangel (Bingerbrück), Stefan Schneiders (Bingerbrück), Julia Berg (Bingen-Stadt), Maxim Jassenkoff (Bingen-Stadt) und Christian Selig (Bingen-Stadt).

Befördert wurden zum Oberfeuerwehrmann/frau: Paul Kaiser (Kempten), Frank Vogt (Bingerbrück), Saskia Schliwinski (Bingerbrück), Dirk Schliwinski (Bingerbrück), Janis Engelmann (Bingen-Stadt), Gunnar Jungerts (Bingen-Stadt) und Jonas Umlauf (Bingen-Stadt).

Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden befördert: Stefan Schmitt (Dromersheim), Marius Liebetanz und Max Seifert (beide Gaulsheim).

Löschmeister wurden: Hans-Martin Mildenberger (Kempten), Toni Schmitt (Sponsheim), Michael Schuhmacher (Dromersheim) und Christoph Rösel (Bingen-Stadt).

Karl-Franz Pfeifer aus Dromersheim wurde zum Hauptlöschmeister ernannt, Brandmeister sind nun Sven Flashaar-Bloedorn und Klaus Kürschner (beide Bingen Stadt). Sebastiano Del Sordo (Dromersheim) und Frank Polzer (Bingen-Stadt) wurden jeweils zu Oberbrandmeistern befördert.

Für 25-jährige Zugehörigkeit geehrt wurden: Anja Engel-Meyer (Büdesheim), Matthias Krick (Kempten), Bastian Pieroth (Gaulsheim), Dominik Gundlach (Bingen-Stadt), Christoph Rösel (Bingen-Stadt), Diana Sperling (Bingen-Stadt), Oliver Schnipp (Bingen-Stadt) und Sascha Schnipp (Bingerbrück).

Für 35 Jahre wurden geehrt: Thomas Baldenbach (Bingen-Stadt), Josef Immerschitt (Bingen-Stadt), Michael Hammel (Dietersheim), Volker Möschbach (Dromersheim) und Alexander Ewen (Büdesheim).

Karl-Franz Pfeifer (Dromesheim) wurde für seine 45-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt, gleichzeitig wurde er aber auch nach dem Erreichen der Altersgrenze von seinem Amt entpflichtet.

Entpflichtet wurden auch: Thomas Schmitt, Bernhard Ketelaer und Wolfgang von Stramberg. Letzterer erhielt zudem den Karlspreis der Kreisverwaltung Mainz-Bingen sowie das Ehrenabzeichen in Silber des Kreisfeuerwehrbandes Mainz Bingen.

Frank Polzer wurde zum Gefahrstoffzugführer des Landkreises Manz-Bingen ernannt.

Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte die Katholische Kirchenmusik Dromersheim.

zurück zur Übersicht