Online-Voting zur Rheinquerung

Online-Voting

Das Online-Voting zur Rheinquerung zwischen Bingen und Rüdesheim

Rheinbrücke

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR
08:30 - 12:00 Uhr
MO
14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Befragung zur Rheinquerung

In der Zeit vom 12. bis 25. Mai 2014 konnte auf www.bingen.de über die Frage "Sind Sie für eine Rheinquerung zwischen Bingen und Rüdesheim?" abgestimmt werden.

80,7 % der 2.571 Teilnehmer sprachen sich für den Bau einer Rheinbrücke aus.

Das ausführliche Befragungsergebnis finden Sie in dieser Übersicht:

Ergebnisse des Online-Votings zum Bau einer Rheinbrücke

Oberbürgermeister Thomas Feser Direkt zur Abstimmung

Sehr geehrte Mitbürgerinnen,
sehr geehrte Mitbürger,  

die Frage einer Rheinquerung bewegt uns und unsere Region mittlerweile über sechs Jahrzehnte. Gegner wie Befürworter melden sich immer wieder zu Wort und halten die Diskussion um ein solches Projekt aufrecht.

Aber auch in meinen Begegnungen und Gesprächen wird vielfach die Forderung nach einer wirtschaftlichen Beziehungen und menschlichen Verbindungen zwischen Rheingau und Rheinhessen erhoben. Mittelstand und Handwerk erwarten deutliche Impulse, von welchen beide Regionen ihren positiven Nutzen ziehen könnten.

Bis 2004 war nicht zuletzt der Landkreis Mainz-Bingen linksrheinisch die federführende Kraft für die Schaffung einer Rheinquerung. Daher freut es mich auch umso mehr, dass Landrat Claus Schick sich noch kürzlich im Rahmen seines Grußwortes anlässlich der Eröffnung der Binger Messe 2014 für die Schaffung einer Rheinquerung ausgesprochen hat.

Doch bevor weitere Initiativen angestoßen werden, ist es wichtig zu wissen, wie die Bürgerinnen und Bürger zu diesem Projekt stehen.

Um eine Einschätzung der Bevölkerung über die grundlegende Frage nach dem Wunsch einer Rheinquerung zu erhalten, haben in einem gemeinsamen Antrag die Stadtratsfraktionen von CDU, FDP und FWG eine Bürgerbeteiligung im Rahmen einer Bürgerbefragung angeregt. Aus Gründen der Praktikabilität hat man sich entschieden, vorerst eine Befragung zum Bau einer Rheinquerung zwischen Bingen und Rüdesheim über das Internetportal unserer Stadt vorzunehmen. Erstmalig führen wir damit diese Form der Bürgerbeteiligung durch und ich bin gespannt, wie groß die Resonanz sein wird und welche Erkenntnisse wir gegebenenfalls für weitere Befragung dieser Art erzielen können.

Ich möchte Sie daher heute sehr herzlich einladen, an unserer Befragung teilzunehmen. Beantworten Sie bitte den Fragenkatalog und helfen uns damit, eine erste Einschätzung für ein weiteres Vorgehen zu erhalten. Es soll nicht noch einmal sechs Jahrzehnte dauern, bis eine abschließende Entscheidung über die Machbarkeit einer Rheinquerung zwischen Bingen und Rüdesheim getroffen worden ist.

In diesem Sinne danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Teilnahme an der Befragung.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Thomas Feser

Oberbürgermeister der
Stadt Bingen am Rhein

Das Voting ist beendet.