Museum am Strom

Historisches Museum am Strom - Hildegard von Bingen

Museum am Strom

Museum am Strom

Historisches Museum am Strom - Hildegard von Bingen

Museum am Strom

"Ei guck e mol" - Binger Ansichten

Memoryspiel mit Binger Stadtansichten 

Ei guck e mol - Binger Ansichten

Ein von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Museums am Strom mit engagierter Unterstützung von Bernhard Seyler und Hans-Dieter Kossmann entwickeltes unterhaltsames und kniffliges Spiel. Es handelt sich dabei um ein einzigartiges Memoryspiel, das dazu einlädt, sich mit den Veränderungen im Binger Stadtbild zu beschäftigen. Zusammengehörige Paare werden hier durch zwei gleiche Ansichten von Binger Straßenzügen oder Gebäuden aus ähnlicher Perspektive aber – und das ist der Clou – aus unterschiedlichen Jahren gebildet. Ein kleines Begleitheft bietet zusätzliche städtebauliche Informationen und hilft, falls es beim Paarefinden allzu schwierig wird…

Erwerben kann man das Spiel zum Preis von 16 Euro bei der Tourist-Information in Bingen, im Museum am Strom und in der Buchhandlung Schweikhard. 

Viel Spaß beim Rätseln und Suchen!