XIII. Römertag im September 2020

Plakat XIII. Römertag

„Römische Funde aus der Region“

Nach der Prämisse „Ein Tag – ein Ort“ werden am XIII. Römertag auf dem Gelände der Villa
Rustica im Binger Wald am 20. September in der Zeit von 11 bis 16 Uhr Funde, Geschichten,
Spiele und Filme unter freiem Himmel angeboten. Neun Initiativen und Museen des Arbeitskreises
Regionalparkideen werden in diesem Jahr dabei sein.

Die Spuren, welche die Römer über einen Zeitraum von fast 500 Jahren in Rheinhessen hinterlassen
haben, sind noch heute vielerorts in unserer Region sichtbar. Ob in archäologischen
Hinterlassenschaften, Namen, Sprache, Kulturpflanzen oder handwerklichen Arbeitstechniken
und landwirtschaftlichen Anbaumethoden – das historische Erbe der Römer ist überall mit
Händen greifbar. Dieses wiederaufleben zu lassen und den Besuchern ein möglichst authentisches
Bild der antiken Lebenswirklichkeit zu vermitteln, ist das erklärte Ziel des Römertages.

Die Begrüßung an diesem XIII. Römertag werden die Sprecherin des Arbeitskreises, Frau
Landrätin Dorothea Schäfer und der Binger Bürgermeister Herr Ulrich Mönch gegen 11 Uhr
vornehmen.

Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss vor Ort getragen werden. Um die digitalen Angebote
wahrnehmen zu können, sind ein eigenes Smartphone oder Tablet mitzubringen, hierzu ist nur
W-LAN erforderlich.

Die Villa Rustica Binger Wald ist erreichbar über Waldalgesheim Richtung „Binger Wald“ und
später „Binger Stadtwald“. Parkmöglichkeit besteht am Parkplatz Bodmannstein. Von hier
sind es etwa 300 m Fußweg bis zur Villa Rustica.

Die Beiträge der Mitwirkenden am XIII. Römertag:

■ Digitale Präsentationen, römische Funde und gedruckte Text-Bild-Informationen zur
römischen Geschichte Alzeys werden vom Museum Alzey ebenso gezeigt wie eine
szenische Darbietung, die auf der Weiheinschrift einer Jupitersäule basiert.
   
■ Originalmünzen der römischen Kaiserzeit und verschiedene Replikate von Alltagsgegenständen
vermitteln einen Eindruck von der überregional bedeutsamen archäologischen
Sammlung im Binger Museum am Strom, die das Leben im römischen
BINGIUM vorstellt.
   
■ In der Villa Rustica im Binger Wald können die Besucher mehr über das Leben auf
einem römischen Gutshof erfahren. Kostenlose Führungen bieten Einblicke in das
Landleben vor 2000 Jahren. Daneben finden römische Spiele für die ganze Familie
statt. Auch eine echte Römergruppe hat sich angesagt zu kommen.
   
■ Aus Dienheim berichtet ein echter Legionär über die Fundstücke der Römerzeit von
der römischen Uferstraße, darunter auch der Siliusstein (Replik), ein ganz besonders
aufschlussreiches archäologisches Zeugnis aus der Römerzeit.
   
■ Römischer Gutshof, fränkische Begräbnisstätte, frühmittelalterliche Kirche – nirgendwo
sonst in Rheinhessen sind funktionaler Wandel und kultureller Einfluss an einem
Ort besser fassbar als in der Georgskapelle in Heidesheim. Die Kapelle wird
den Besuchern anhand eines Films und über Plakate vorgestellt.
   
■ Das Ingelheimer Museum bei der Kaiserpfalz wird seine sehr erfolgreiche Serie der
Kinderführungen für Kinder mit in den Binger Wald bringen. Dazu wurde eine Führung
gefilmt, die einen spannenden Einblick in den damaligen Alltag und zeigen insbesondere,
wie die Kinder vor 2000 Jahren gelebt haben. Der Film wird über QR-Codes
über die Mobiltelefone der Besucher abrufbar sein.
   
■ Ein besonders bedeutendes Zeugnis aus der Römerzeit auf rheinhessischem Boden
stellt das Sironabad in Nierstein dar. Vor Ort gefundene Votivgaben und Münzen sowie
ein Weihestein zeugen von der damals starken Frequentierung dieses der keltischen
Quell- und Heilgöttin Sirona geweihten Thermalbads – und von der heilenden Wirkung seiner Schwefelquelle, von der sich Gichtkranke Linderung ihrer Leiden erhofften.
   
■ Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. ist mit
dem Geschichtsmobil vor Ort und zeigt den Rundweg „Römer in Rheinhessen“ auf seiner
Homepage regionalgeschichte.net, sowie einen virtuellen Rundflug über das römische
Rheinhessen.


Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Römertages:

■ Oppenheim - Tag des offenen Verlags, 20.9.2020, 12-17 Uhr,
Autor Dr. Bernd Herkner, Direktor des Naturhistorischen Museums Mainz, führt in das
Buch „Wilde Welten der Urzeit“, ein.
Weitere Information unter: https://verlagebesuchen.
de/event/tag-des-offenen-verlags-verlagebesuchen-2/  Nünnerich-Asmus Verlag
& Media GmbH, Krämerstr. 25, 55276 Oppenheim, Tel. 06133 9899030

■ Seit dem 9. September 2020 werden in Worms im Haus am Dom originale Fundstücke
aus den Grabungen im Kontext des Neubaus des Hauses am Dom von 2015/2016
gezeigt, die auch etliche Funde aus spätrömischer Zeit enthalten.

Zurück zur Übersicht