Von der Schönheit des Stadtteils

Sophie Büchner (Quartiersmanagement), Carl Woog (Heimatverein Bingerbrück), Sven Weber (Initiator des Projekts) und Juliane Rohrbacher (Quartiersmanagement) vor den Fotomotiven in der Koblenzer Straße.

Schaufenster in der Koblenzer Straße erzählen künftig von damals und heute

Drei Bingerbrücker Motive von damals und heute zieren fortan die Schaufensterflächen in der Koblenzer Straße in Bingerbrück. Auf Initiative des Bingerbrücker Anwohners Sven Weber begannen Anfang 2019 die ersten Überlegungen, um so den Leerstand an der Koblenzer Straße künftig als Werbefläche für den Stadtteil zu nutzen.
„Zunächst habe ich mir die infrage kommenden Gebäude notiert und gemeinsam mit Herrn Woog vom Heimatverein überlegt, welche Motive hier und dort passen könnten, um den Leerstand ansprechend zu gestalten“ berichtet Swen Weber rückblickend. „Unserer Quartiersmanagerin Juliane Rohrbacher kümmerte sich um die Ermittlung der Eigentümer und von Oberbürgermeister Thomas Feser wurden alle ausgewählten Eigentümer angeschrieben und zum Mitmachen gebeten.“
Die Gestaltung folgt der Idee historische Ansichten mit neuen Fotografien in ähnlicher Perspektive zu kombinieren. Die Darstellung soll neugierig auf die Geschichte des Stadtteils machen und einen Sinn für die alltäglichen aber dennoch herrlichen Ausblicke des Stadtteils bringen.
Im August wurden die ersten Schaufenster in der Koblenzer Straße „43-45“ mit Binger Ausblicken gestaltet. Carl Woog steuerte dazu historische Ansichten vom Naturerlebnisbad und vom Park am Mäuseturm bei und Sven Weber fotografierte betreffende Motive zwecks aktueller Bilder. Einem glücklichen Zufall folgte das dritte Motiv – eine Gesamtansicht Bingerbrücks – mit einem aktuellen Foto aufgenommen von Wolfgang Scharfenstein, der dieses beim Fotowettbewerb der Sozialen Stadt im Frühjahr 2020 eingereicht hatte.
Begleitet und unterstützt wurde die Aktion von Quartiersmanagerin Juliane Rohrbacher und dem Verfügungsfonds des Projekts „Soziale Stadt - Bingerbrück“. Durch das Überzeugende Ergebnis in der Koblenzer Straße „43-45“ suchen die Macher nun nach weiteren möglichen Schaufensterflächen in Bingerbrück und Juliane Rohrbacher freut sich auf Hinweise von interessierte Eigentümern unter Tel. 0160-5511531 oder per E-Mail an juliane.rohrbacher@bingen.de

Zurück zur Übersicht