Rodungsmaßnahmen zum Bau des Fahrradparkhauses und der Pendler-Radroute in Bingen

Rodungsarbeiten am Hauptbahnhof

Der Baubeginn für beide Maßnahmen ist für das 2. Halbjahr 2021 geplant

Auf dem Hauptbahnhof Bingen-Bingerbrück wurde mit den Rodungsarbeiten die bauliche Voraussetzung für die Errichtung des Fahrradparkhauses geschaffen. Das Fahrradparkhaus wird ca. 80 sichere überdachte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder komfortabel direkt auf dem Bahnsteig bieten. Damit wird Pendlern der Wechsel vom motorisierten Verkehr auf das Fahrrad erleichtert.

Die Pendler-Radroute Bingen-Ingelheim-Mainz geht noch einen Schritt weiter und wird einen kompletten Mobilitätswechsel auf das Fahrrad durch einen sicheren und schnellen Weg mit Vorrang anbieten. Dazu werden im Abschnitt Bingen vor allem die Knotenpunkte Hafenstraße / Fähranleger, Ambrosiusbrücke / Mainzer-Straße (Leinpfad) und Unterführung Campingplatz / Mainzer Straße (Leinpfad) neugestaltet.

Der Baubeginn für beide Maßnahmen ist für das 2. Halbjahr 2021 geplant. Die Rodungen dürfen nur außerhalb der Vogelbrutzeit erfolgen und wurden daher in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde auf der Grundlage einer vorherigen naturschutzfachlichen Prüfung durchgeführt. Dies gilt auch für die nach Fertigstellung der Baumaßnahmen erfolgenden Begrünungsmaßnamen.

Weitere Informationen gibt es bei den Stadtwerken Bingen, Koordinationsstelle Mobilitätskonzept Bingen, Saarlandstraße 364, 55411 Bingen am Rhein, Tel. 06721 / 9707-77,
E-Mail michael.kloos@bingen.de, www.bin-go-mobil.de.

Zurück zur Übersicht