Rhein in Flammen ist abgesagt

rhein-in-flammen-titel

Bereits gekaufte Karten behalten Gültigkeit für 2021

Am 15. April 2020 hat die Bundesregierung in Abstimmung mit den Ländern die weiteren Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erlassen. Darunter fällt auch ein Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020. Daher reagiert die Bingen am Rhein Tourismus und Kongress GmbH gemeinsam mit ihrem Mitveranstalter der Rüdesheim Tourist AG mit einer Absage der Traditionsveranstaltung „Rhein in Flammen“, die für Samstag, 4. Juli 2020, geplant war.
Gebuchte Tickets behalten ihre Gültigkeit für Rhein in Flammen am Samstag, 3. Juli 2021. „Die Absage unzähliger Veranstaltungen trifft Reedereien, Caterer, Musiker sowie Unternehmen, die in der Eventbranche tätig sind, besonders hart. Daher bitten wir alle Ticketinhaber, die Tickets zu behalten und den Termin im nächsten Jahr wahrzunehmen. Jede Karte, die nicht zurückgegeben wird, sichert nach der Krise die Existenz der Unternehmen“, bittet der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser.
Ticketstornierungen für Bingen sind unter tourist-info@bingen.de unter Angabe des Ticketcodes kostenfrei möglich. Gäste, die die Fahrt bei der Rüdesheim Tourist AG gebucht haben, sollen sich bitte an folgende Mailadresse wenden: webshop@ruedesheim.de.
„Wir bedauern die Absage dieser Traditionsveranstaltung sehr und sehen gravierende Folgen für alle Beteiligten, insbesondere die Reedereien, die Hotellerie und die Gastronomie sowie die Winzer. Dennoch muss die Gesundheit an erster Stelle stehen“, äußert Martin Duda, Vorstand der Rüdesheim Tourist AG.
Rhein in Flammen begeistert seit 1977 jährlich am ersten Juliwochenende bis zu 35.000 Besucher auf und am Wasser mit fantastischen Feuerwerken von Trechtingshausen bis Bingen/ Rüdesheim. 17.500 Passagiere genießen die nächtliche Fahrt durchs Mittelrheintal auf 35 Schiffen sowie 5 Kreuzfahrtschiffen. Auch an Land verfolgen zehntausende Menschen entlang des Ufers links und rechts des Rheins die spektakulären Feuerwerke. Besonders beliebt ist außerdem das abwechslungsreiche Landprogramm in Bingen und Rüdesheim.

Zurück zur Übersicht