Oberbürgermeister Feser empfängt Gäste aus Eaubonne (FR) auf Burg Klopp

Oberbürgermeister Thomas Feser, Bürgermeister Ulrich Mönch, der Budenheimer Bürgermeister Stephan Hinz (Bildmitte) und die Gäste aus Eaubonne stellten sich nach dem Empfang trotz Nieselregens zum Gruppenbild auf

Delegation aus Budenheim und ihrer französischen Partnerstadt wünschten sich Besuch in Bingen

Der Budenheimer Bürgermeister Stephan Hinz erwartete rund 20 Gäste aus dem französischen Eaubonne. Um diesen Gästen ein ansprechendes Rahmenprogramm bieten zu können, schlug Hinz einen Besuch in Bingen am Rhein vor.

Oberbürgermeister Thomas Feser und Bürgermeister Ulrich Mönch ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und nutzten die Anfrage, um bei den französischen Gästen Werbung für Bingen zu machen. So wurde für Pfingstsonntag neben einem Empfang im Hof von Burg Klopp und einer offiziellen Begrüßung auch eine rund zweistündige Stadtführung organisiert, um den Gästen möglichst viele schöne Eindrücke von Bingen zu ermöglichen.

Neben den 20 Gästen aus Eaubonne, nutzen auch rund 30 Bürgerinnen und Bürger aus Budenheim die Gelegenheit, die Stadt am Rhein-Nahe-Eck besser kennenzulernen. „Besonders freue ich mich, auch die Weinmajestäten aus Eaubonne hier bei uns in Bingen am Rhein begrüßen zu dürfen“, betonte Oberbürgermeister Thomas Feser beim offiziellen Empfang. „Ich bin sicher, dass Ihnen auch der Binger Wein schmecken wird.“

Zum Abschluss des Bingen-Besuchs wurden den Gästen entsprechende Geschenktüten überreicht, die neben dem Bingen-Magazin unter anderem auch jeweils eine Flasche Wein enthielten – eine bessere Werbung für Bingen als Reiseziel gibt es wohl kaum.

Zurück zur Übersicht