Informationen zur Landtagswahl

Wahlen_Titelbild_Wahlurne

Bis spätestens zum 21.02.2021 werden die Wahlbenachrichtigungen zugestellt

Die Wahl zum 18. Landtag Rheinland-Pfalz findet am Sonntag, den 14. März 2021 statt. Bis spätestens zum 21.02.2021 werden die Wahlbenachrichtigungen allen Wählerinnen und Wählern zugestellt. Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, nehmen Sie zur Überprüfung Ihrer Wahlberechtigung Kontakt zum Wahlamt auf.
Aufgrund der aktuellen Pandemie empfiehlt Herr Oberbürgermeister Thomas Feser an der Wahl im Wege der Briefwahl teilzunehmen und die Briefwahl zur Kontaktvermeidung nicht persönlich, sondern über eine der folgenden Varianten zu beantragen:
  • Online über den Link auf der Homepage www.bingen.de oder über: https://tbk.ewois.de/IWS/startini.do?mb=185 
  • Formlos per Mail an briefwahl@bingen.de oder per Fax an 06721/184-180. Erforderliche Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, komplette Anschrift. Für jede Person ist ein einzelner Antrag erforderlich!
  • ausgefüllter Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung per Fax an 06721/184-180, per Mail an briefwahl@bingen.de, per Post an die aufgedruckte Adresse oder per Einwurf in einen Hausbriefkasten der Stadtverwaltung an der Burg Klopp, am Ämterhaus (Rochusallee 2) oder am Bürgerbüro (Am Burggraben 7)
  • durch Einscannen des QR-Code auf der Vorderseite der Wahlbenachrichtigung.

Eine telefonische Beantragung der Briefwahlunterlagen ist nicht zulässig.

Der adressierte rote Wahlbrief kann entgeltfrei mit der Deutschen Post AG an die Stadtverwaltung (Einwurf in Postbriefkasten bis spätestens 10.03.2021) zurückgesendet oder in einen Briefkasten der Stadtverwaltung an den Dienstgebäuden Burg Klopp, Ämterhaus oder Bürgerbüro bis spätestens 14.03.2021, 13.00 Uhr eingeworfen werden. Am Wahltag kann der Wahlbrief zudem im zuständigen Briefwahllokal (siehe Aufdruck auf dem roten Wahlbrief) abgegeben werden.

Wie auch bei den vergangenen Landtagswahlen wurden alle Stimmzettel bereits beim Druck am oberen rechten Rand mit einer Lochung versehen, damit blinde oder sehbehinderte Wähler den Stimmzettel richtig in eine hierfür extra entwickelte Stimmzettelschablone einlegen können. Eine Verteilung solcher Stimmzettelschablonen erfolgt ausschließlich im Vorfeld an alle interessierten Personen durch die Verbände behinderter Menschen bzw. Blindenvereine, die ihre Bereitschaft zur Herstellung von Stimmzettelschablonen erklärt haben.

Bei Fragen zur anstehenden Wahl oder der Beantragung der Briefwahlunterlagen steht Ihnen das Wahlamt unter der Telefonnummer 06721/184-195 (Frau Denise Frühauf) oder per Mail an wahlamt@bingen.de  jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bingen.de/landtagswahl-2021 .

Zurück zur Übersicht