„Ein Riesen-Engagement und großartige Bereitschaft für die Allgemeinheit“

VG-Bürgermeister Karl Thorn, Oberbürgermeister Thomas Feser und Bürgermeister Ulrich Mönch (v. li.) bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit einem kleinen Fest.

„Dankefest“ für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Testzentrum und im Fahrdienst

„Sie haben für ein großes Stück Freiheit gesorgt. Sie haben angepackt und ganz praktisch der Pandemie die Stirn geboten – und dafür möchte ich mich heute unter dem Motto ,Bingen sagt Danke‘ ganz herzlich bedanken,“ mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Thomas Feser im Beisein von Bürgermeister Ulrich Mönch, dem Verbandsgemeindebürgermeister Rhein-Nahe (VG), Karl Thorn, sowie der Ehrenamtsbeauftragten Annette Hammel, die Hauptpersonen: Die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus Hilfsverbänden, Mitarbeitenden der Verwaltung und weiteren Engagierten, die sich im Testzentrum und im Fahrdienst zum Impfzentrum in ihrer Freizeit engagiert haben. Mit einem „Dankefest“ würdigten die Verwaltungschefs der Stadt Bingen und der VG Rhein-Nahe am Donnerstagabend die geleistete Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit.

Seit der Eröffnung des gemeinsamen Testzentrums am 15. März bis zum „Feiertag“ wurden rund 9.000 Testungen an 72 Öffnungstagen mit jeweils zweieinhalb Stunden Öffnungszeit = 180 Stunden – plus Vor- und Nachbereitung vorgenommen, rechnete Feser vor. „Sie haben ein Riesen-Engagement und eine großartige Bereitschaft gezeigt. Ich bin wirklich froh, dass in solche außergewöhnlichen Zeiten wie der jetzigen so viel Hilfsbereitschaft gelebt wird“, so das Binger Stadtoberhaupt.

Das Testzentrum gemeinsam mit der benachbarten Verbandsgemeinde zu betreiben, sei meine gute Sache gewesen. Man habe unbürokratisch und ohne Terminvergabe gearbeitet und auch Personen nicht abgewiesen, die nicht aus dem eigentlichen Einzugsbereich kamen.

„Diese für die Menschen kostenlosen Tests haben uns insgesamt mehr Sicherheit im Umgang mit der Pandemie gegeben und gleichzeitig den Bewegungsspielraum erweitert. Sie, die Helfer haben es ermöglicht, dass man wieder ins Restaurant gehen oder Veranstaltungen besuchen konnte“, betonte Thomas Feser und schloss auch die Ehrenamtler mit ein, die auf Initiative der Ehrenamtsbeauftragten Annette Hammel kostenlose Fahrten ins Ingelheimer Impfzentrum durchgeführt haben.

VG-Bürgermeister Thorn schloss sich gerne den Worten an und dankte für das großartige Engagement. Als kleine Anerkennung gab es eine persönliche Urkunde, eine praktisch Lorry-Bag und von Seiten der VG Einkaufsgutscheine für die rund 100 Helferinnen und Helfer.

Wie es für Binger Verhältnisse üblich ist, wurde anschließend bei einem kleinen Imbiss noch ein wenig gefeiert.

Die Rahmenbedingungen des Testzentrums im CityCenterBingen ändern sich: Im September gibt es neue Öffnungszeiten(17 bis 19 Uhr), am 30. September 2021 ist voraussichtlich der letzte Öffnungstag.

Zurück zur Übersicht