BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
28.-30.06.2019

Bingen swingt

28. - 30. Juni 2019 - Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse

Mehr erfahren
Bingen swingt
30.08. - 09.09.2019

Binger Winzerfest

30. August - 09. September - 11 Tage lang wird bei Musik, Wein und Leckereien gefeiert.

Mehr erfahren
Winzerfest 2019

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Start in die närrische Kampagne

Mo 07.01.2019 | Pressemitteilungen

Oberbürgermeister Thomas Feser und die frisch geehrten Fastnachter stellten sich zum Gruppenbild. Die närrischen Fahnen sind unterhalb von Burg Klopp  gehisst. Die Sternsinger der Binger Innenstadt brachten ihren Segen ins Kulturzentrum.

Flaggenhissung und Verleihung des Stadtordens

Egal, wie lange die Kampagne ist – ob Aschermittwoch bereits Anfang Februar oder wie in diesem Jahr erst Anfang März ist – am ersten Samstag im neuen Jahr kommen die Binger Narren zusammen, um ihre vierfarbfrohen Banner am Fuße von Burg Klopp zu hissen.

Klaus-Dieter „Männi“ Heil, Sitzungspräsident des Gruber Narren Clubs, der in dieser Kampagne die Federführung innehat, stimmte auf der „Bel Etage“ die Fastnachter mit einer launigen und kurzen Rede auf die kommenden Wochen ein, bevor es wieder ins Kulturzentrum ging. Denn es ist seit 2014 eine schöne Tradition, dass nach dem kleinen Umzug auch besonders verdiente Fastnachter von Oberbürgermeister Thomas Feser mit dem Stadtorden ausgezeichnet werden.

Um eine gelungene Kampagne feiern zu können, braucht es viele Mitstreiter, die auf, aber auch hinter der Bühne tatkräftig das „Kulturgut Fastnacht“ unterstützen. Ob als Redenschreiber, beim Kartenvorverkauf, ob in der Bütt, als Tanztrainerin, ob im Vorstand oder als Schneiderin – alle stellen einen großen Teil ihrer Freizeit in die Dienste von „Gott Jokus“.

„Mit Lachmuskel-Training zu Entspannung und Stressabbau, Frohsinn als Medizin gegen Sorgen und Strapazen. Das ist die Binger Fassenacht. Die Binger Karnevalisten halten uns wieder den Narrenspiegel vor – regen an zu Schmunzeln, Nachdenken, Staunen“, so der Stadtchef in seiner Laudatio, bevor er mit dem Orden der Stadt Bingen folgende Akteure auszeichnete: Jürgen Braun (Binger Karneval Verein), Kerstin Fetz-Huyer (DJK Büdesheim), Jutta Hammer (Gruber Narren Club), Irene Heinz-Kissinger (Karnevalsgesellschaft Schwarze Elf), Manuela „Ela“ Huber – alias Hexe Mäusezahn (Carneval Club Leddekepp – sie konnte bei der Ordensverleihung nicht dabei sein, stellvertretend nahm Silvia Hoppe die Auszeichnung entgegen), Georg Kneisch (Carnevalverein Bingerbrück), Jennifer „Jenny“ Konrad (Sponsemer Stechert), Paul Petry (TuS Büdesheim), Kristin Schmitt-Jontzik (Kempter Carneval Club), Anette Siegler (Spvgg Dietersheim) und Jörg Winter (Gaulsheimer Carneval Club).

„Mein ganz persönliches, für heute abschließendes Fazit: Bingen ist eine reiche Stadt. Sie hat zwar kein dickes Sparbuch wie unsere Nachbarstadt, aber die Menschen, die hier zum Gemeinschaftsleben beitragen, sind ein großer Schatz. Elf davon durfte ich heute auszeichnen“, so der Oberbürgermeister abschließend.

Und da in Bingen bekanntermaßen gerne gefeiert wird, blieb man bei dem einen oder anderen Glas Wein oder Bier noch gerne etwas zusammen und konnte sich in diesem Jahr sogar noch über den Besuch der Sternsinger erfreuen, die auf ihrem Weg durch Bingen auch im Kulturzentrum ihren Segen brachten.

zurück zur Übersicht