BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Entdecken Sie Bingen!

Bingen entdecken lohnt sich

Burgen, Wein, Hildegard und vieles mehr – in und um Bingen gibt es viel Sehenswertes zu erkunden.

Mehr erfahren
Bingen entdecken lohnt sich
26.-28. Juni 2020

Bingen swingt 2020

Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse - 26.-28. Juni 2020

Mehr erfahren
Bingen swingt 2020
Image-Film

Der Bingen-Film

Lassen Sie sich durch den Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Stadtplanung ist auf dem Schirm

Mo 18.03.2019 | Pressemitteilungen

Burg Klopp

Gelder sind im Doppelhaushalt eingestellt

30.000 Euro hat die Verwaltung in den Doppelhaushalt 2019/20 für die Stadtentwicklungsplanung eingestellt und so weiß man auf Burg Klopp und im Ämterhaus sehr wohl um die Wichtigkeit dieser Thematik. Den einstimmigen Ratsbeschluss vom August vergangenen Jahres habe man daher durchaus auf dem Schirm, betont Oberbürgermeister Thomas Feser im Zusammenhang mit einem AZ-Artikel („SPD: Es geht um Stadtentwicklung“ vom 6. März).

Der Stadtentwicklungsplan von 1995 beinhaltet grundsätzliche Planungsabsichten und Entwicklungsmöglichkeiten, die langfristig zu sehen sind, wobei eine Fortschreibung und Aktualisierung nach einem gewissen Zeitraum selbstverständlich sind.

So wird es auch in Bingen gehandhabt. In dem 2010 unter umfangreicher Bürgerbeteiligung erstellten Stadtleitbild, das 2013/14 aktualisiert wurde, sind übergreifende Planungen zu den verschiedenen Themen wie Wohnen, Stadtentwicklung, Umwelt, Wirtschaft, Soziales und Bürgerschaftliches Engagement getroffen worden, die nach wie vor Bestand haben und abgearbeitet werden. Zudem sind für die Innenstadt und die Stadtteile Bingerbrück und Büdesheim im Rahmen der Integrierten Stadtentwicklungskonzepte (ISEK) nicht nur Planungen entstanden, sondern es wurden und werden bereits Umsetzungen getätigt.

Zudem wurden in Dromersheim, Kempten und Büdesheim in den letzten Jahren städtebauliche Entwicklungskonzepte und Baulandpotentialanalysen erarbeitet, die 2017 den Gremien vorgelegt wurden. Zurzeit wird die zur Umsetzung erforderliche Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes erarbeitet

Auch im Bereich des Einzelhandels wurde nach einer Analyse aus dem Jahr 2014 ein entsprechendes Konzept definiert.

Für die kommende Sitzung des Planungsausschusses (9. April) wird die Verwaltung einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen hinsichtlich der Fortschreibung und Zusammenführung der Planungen machen.

zurück zur Übersicht