BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Garage wird gebaut

Do 15.11.2018 | Pressemitteilungen

Der Dekon P2.

Planungsausschuss diskutiert über Unterstellmöglichkeit

„Gebaut wird, was gebraucht wird“, so formulierte der Vorsitzende des Planungsausschusses, Oberbürgermeister Thomas Feser, das Fazit der Diskussion sowie das Abstimmungsergebnis (neun Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen) zum Erweiterungsanbau am Kempter Feuerwehrhaus.

Rückblick: An Fastnacht 2014 bekam die Feuerwehr Bingen das Angebot, ein Katastrophenschutzfahrzeug von Typ GW Dekon P2 zu übernehmen. Das Fahrzeug wurde vom Bund beschafft, der kommt auch für die Unterhaltungskosten auf. Genutzt wird das Fahrzeug von den Einheiten Kempten und Gaulsheim. Es war geplant, dass der Dekon P2 das im Feuerwehrkonzept vorgesehene Mehrzweckfahrzeug vom Typ MZF 1 ersetzt und besonders in der Jugendarbeit eingesetzt werden soll. Dies ist aber aufgrund der Größe des Katastrophenschutzfahrzeuges, das eine Länge von rund 8,60 Meter und eine Breite von 2,50 Meter hat, nur bedingt möglich. Mit Hilfe von Spendengeldern wurde Ende vergangenen Jahres zusätzlich ein entsprechendes Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) angeschafft. Doch der Platz in der Kempter Feuerwehrhalle ist gemäß Feuerwehrkonzept der Stadt Bingen nur für zwei Fahr-zeuge vorgesehen. Daher steht der MTF zurzeit außerhalb des Gerätehauses. Der Dekon P2 passt mit seinen Maßen zwar gerade so hinein, der Standort ist aber nicht DIN-gerecht.

Da es bedarfsmäßig und sinnvoll ist, einen Anbau mit einem weiteren Fahrzeugstellplatz zu schaffen, hat der Planungsausschuss nun beschlossen, die Geldmittel in den kommenden Haushalt einzustellen, um den notwendigen Platz (12,5 x 5 Meter) für den Dekon zu schaffen. Vorbehaltlich einer Förderung durch das Land, wird diese Maßnahme den Stadtsäckel mit 79.000 Euro belasten.

Die weiteren Tagesordnungspunkte der Sitzung wurden einstimmig verabschiedet, beziehungsweise zur Kenntnis genommen.

Weitere Informationen gibt es im Ratsinformationssystem

zurück zur Übersicht