BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Entdecken Sie Bingen!

Bingen entdecken lohnt sich

Burgen, Wein, Hildegard und vieles mehr – in und um Bingen gibt es viel Sehenswertes zu erkunden.

Mehr erfahren
Bingen entdecken lohnt sich
26.-28. Juni 2020

Bingen swingt 2020

Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse - 26.-28. Juni 2020

Mehr erfahren
Bingen swingt 2020
Image-Film

Der Bingen-Film

Lassen Sie sich durch den Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Freundschaft, Hilfe und der europäische Gedanke

Mi 03.04.2019 | Pressemitteilungen

Aufstellen für den kleinen Seraph (vorne rechts) mit seinem Bruder Logan, Mutter Cass Thomas und Vater Liam Cullen sowie dahinter Oberbür-germeister Thomas Feser, Claire Strong von der Hitchin Town Twinning Association und TI-Chef Georg Sahnen.

Besuch in Hitchin stand dieses Mal auch im Zeichen der Wohltätigkeit

Seit über 60 Jahre sind Bingen und das englische Hitchin städtepartnerschaftlich verbunden. Viele herzliche und enge Freundschaften sind in dieser Zeit entstanden und werden intensiv gehegt und gepflegt. So gab es auch nun wieder rund um den „Wine evening“ in der rund eine Autostunde von London entfernten Stadt zahlreiche Begegnungen. Traditionell fahren das Binger Stadtoberhaupt, die Weinmajestäten und der Touristikamtschef im Frühjahr nach England und so waren Oberbürgermeister Thomas Feser, Prinzess Schwätzerchen Vanessa (Gundlach) und ihre Prinzessinnen Sarah (Wendel-Eckes) und Vanessa (Litzius) sowie die Dromersheimer Eisweinprinzessinnen Stephanie Müller und Patricia Hassemer kürzlich in der Grafschaft Hertfordshire.

Einer der Höhepunkte des Aufenthaltes ist dabei immer der Weinabend, bei dem edle Binger Tropfen verkostet werden. Tochi Bhatt, der Vorsitzende der Hitchin Town Twinning Association, führte durch das Programm, das auch geprägt war von Worten der tiefen Freundschaft und des Dankes an „Partnerschaftspatron“ Richard Cox und seine Frau Andrea. „Für Europa ist es wichtiger denn je, dass die bestehenden Verbindungen sorgfältig gepflegt werden und wir unsere Beziehungen auf einem festen Fundament stehen haben“, so Thomas Feser. So sieht es auch TI-Chef Georg Sahnen: „Wir wissen diese Freundschaft sehr zu schätzen und freuen uns darauf, unsere englischen Freunde bald wieder in Bingen begrüßen zu können.“ Bei einem Besuch in der Innenstadt von Hitchin konnte die Binger Delegation sehen, dass sich nicht nur die Partnerschaft gut entwickelt hat, sondern auch die zehn Rosen „Zauber der Loreley“, die einst ein Gastgeschenk vom Rhein-Nahe-Eck waren.

Doch auch etwas anderes stand beim diesjährigen Treffen im Mittelpunkt: Das Schicksal des vierjährigen Seraph, der an einer aggressiven Krebsform erkrankt ist und Geld für eine aufwändige Behandlung benötigt. So war es für den Oberbürgermeister eine Selbstverständlichkeit, seine wohlwollende Unterstützung zuzusagen und beim Besuch eines Benefizfußballspiels zugunsten des kleinen Jungen dabei zu sein, bei dem Hitchin United übrigens mit 4:1 über Bedworth United gewann.

Ein Wiedersehen mit den Freunden aus England gibt es bereits zu „Bingen swingt“ Ende Juni.

zurück zur Übersicht