BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Erster Binger Klima-, Umwelt- und Schöpfungstag

Mo 19.08.2019 | Pressemitteilungen

Die Organisatoren des ersten Binger Klima-, Umwelt- & Schöpfungstages (v.l.n.r.): Pfarrer Markus Lerchl, Marcus Berres, Katrin Dobroschke, Oberbürgermeister Thomas Feser, Saskia Halbenz, Anne Schöllhammer, Heiko Brendel und Martin Grüger

Oberbürgermeister Thomas Feser und Organisationsteam geben Startschuss

Viele junge Binger setzen sich seit Monaten im Rahmen der „Fridays for Future“-Bewegung (F4F) für mehr Klima- und Umweltschutz ein. Längst ist dies aber nicht nur ein Thema junger Menschen, die ihre Zukunft bedroht sehen. Auch viele weitere Organisationen, Gruppen und Vereine haben die Wichtigkeit dieses Themas erkannt und unterstützen die F4F-Bewegung dabei, ihre Ziele zu erreichen.

In diesem Jahr fällt der ökumenische Schöpfungstag, der bereits seit 2010 jährlich am 6. September vom Arbeitskreis Christlicher Kirchen in Deutschland veranstaltet wird, auf einen Freitag. Aus dieser Tatsache heraus resultierte die Idee, dass sich alle engagierten „4-Future“-Gruppen (Kirchen, Wissenschaftler, Eltern und die F4F-Bewegung) mit Unterstützung des Binger Oberbürgermeisters Thomas Feser und der Stadtverwaltung zu „Bingen-for-Future“ zusammenschließen, um die Themen Klima, Umwelt und die Bewahrung der Schöpfung noch stärker im Bewusstsein der Menschen in der Region zu verankern. Auch die Kindergärten engagieren sich im Rahmen von „Bingen-for-Future“ und werden unter anderem ein Projekt zum Thema Wasser präsentieren, für das sie kürzlich den Umweltpreis des Bistums Mainz erhalten haben.

„Es freut mich besonders, dass sich so viele Interessengruppen zu „Bingen-for-Future“ zusammengeschlossen haben und sich gemeinsam für die Themen Klima- und Umweltschutz engagieren“, so Feser bei einem gemeinsamen Pressegespräch der Veranstalter. „Wir als Stadt Bingen unterstützen die Veranstaltung in vollem Umfang und hoffen, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz begeistern zu können.“ Themen wie Gewässerrenaturierung, Ausgleichsmaßnahmen, aber auch Projekte wie „Bingen ohne Plastiktüten“ oder Initativen wie die „Essbare Stadt“, FairTrade-Stadt oder aber nachhaltigen Waldbau im stadteigenen Wald bearbeite die Stadt schon seit langem.

Der erste Binger Klima-, Umwelt & Schöpfungstag startet am Freitag, 6. September, um 13 Uhr auf dem Neff-Platz mit einer Demonstration Richtung Basilika St. Martin. Dort findet gegen 14:30 Uhr die Abschlusskundgebung statt. Zwischen 15 und 18 Uhr gibt es im Barbarabau verschiedene Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema. Rund um die Basilika werden unter anderem NABU, BUND, Eine-Welt-Laden, Binger Basilika-Jugend und zahlreiche weitere Gruppen Informationsstände und Aktionen zu den Themen Plastik-Konsum, Artensterben, Chemie und Umwelt, Klima und Wald, Fleischkonsum, globale soziale Ungerechtigkeit sowie zu vielen weiteren Themen anbieten. Den Abschluss wird das gemeinsame Singen des bekannten Liedes „We are the world“ um 18 Uhr an der Basilika bilden, das musikalisch von der Singakademie der Johanneskirche unterstützt wird.

Zur Stärkung gibt es am Winzerfeststand der Basilika Getränke und kleine vegetarische Speisen. Wer an diesem Tag ein Zeichen für Umweltbewusstsein setzen und sich intensiv damit beschäftigen möchte, ist herzlich eingeladen, sich an allen Aktionen zu beteiligen.

zurück zur Übersicht