BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Entdecken Sie Bingen!

Bingen entdecken lohnt sich

Burgen, Wein, Hildegard und vieles mehr – in und um Bingen gibt es viel Sehenswertes zu erkunden.

Mehr erfahren
Bingen entdecken lohnt sich
Image-Film

Der Bingen-Film

Lassen Sie sich durch den Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass Sie die Gebäude der Stadtverwaltung aktuell nur nach Terminvereinbarung betreten dürfen. Auch die Öffnungszeiten können abweichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bingen.de/Corona.  

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Einladung zum virtuellen Osterbesuch im Museum!

Mi 08.04.2020 | Pressemitteilungen

Das virtuelle Museum – ein Angebot des Museum am Strom auf www.bingen.de

Museum am Strom öffnet seine Pforten auf www.bingen.de

„Zwar bleibt das Museum am Strom aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen. Trotzdem sollen all diejenigen, die auch in dieser Zeit nicht auf kulturellen Input verzichten möchten, weiterhin bei uns auf ihre Kosten kommen“, erläutert Kulturamtsleiter Dr. Matthias Schmandt das neue digitale Angebot, das ab sofort unter dem Link www.bingen.de/virtuelles-museum abgerufen werden kann. „Wir möchten die besondere Situation nutzen, um Interessierte zu einem virtuellen Besuch der verschiedenen Abteilungen unserer Ausstellung einzuladen und dies nicht nur an Ostern“, so Schmandt weiter.

Auch Oberbürgermeister Thomas Feser zeigt sich von dem neuen Angebot begeistert: „Das virtuelle Museum stellt einen weiteren wichtigen Schritt im Hinblick auf die Ergänzung der digitalen Angebote dar, die wir unseren Bürgerinnen und Bürgern, aber auch den Besucherinnen und Besuchern unserer Stadt bieten möchten“, so Feser. „Auf der Homepage präsentieren wir ausgewählte Objekte und werfen einen kurzen Blick auf ihre jeweilige Geschichte. Vielleicht inspiriert das Angebot ja einige, diese und weitere Exponate bei nächster Gelegenheit wieder im Original in unserem Museum am Strom zu bestaunen.“

Das virtuelle Museum wird schrittweise um weitere Ausstellungsstücke ergänzt, die Einblicke in die faszinierende Sammlung des Museums gewähren. Dabei werden auch im Vorfeld exklusiv Objekte vorgestellt, die an Ort und Stelle erst nach der Eröffnung der neuen Abteilung zur Neuzeit im Rahmen der Stadtgeschichte zu sehen sein werden.

zurück zur Übersicht