BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Entdecken Sie Bingen!

Bingen entdecken lohnt sich

Burgen, Wein, Hildegard und vieles mehr – in und um Bingen gibt es viel Sehenswertes zu erkunden.

Mehr erfahren
Bingen entdecken lohnt sich
26.-28. Juni 2020

Bingen swingt 2020

Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse - 26.-28. Juni 2020

Mehr erfahren
Bingen swingt 2020
Image-Film

Der Bingen-Film

Lassen Sie sich durch den Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Die Binger Narren sind bereit

Di 07.01.2020 | Pressemitteilungen

Die närrischen Fahnen sind gehisst. Verdiente Fastnachter und Oberbürgermeister Thomas Feser sowie Siegfried Theobald, Leiter der Abteilung „Zentrale Dienste“ der Stadtverwaltung, stellten sich zum Gruppenbild.

Flaggenhissung und Verleihung des Stadtordens bilden Startschuss für die Session

Auch wenn in vielen Haushalten noch die Weihnachtsbäume und Gebäckdosen stehen, so hat für die Fastnachter in der Region inzwischen die fünfte Jahreszeit begonnen. Am Rhein-Nahe-Eck geschieht dies traditionell am ersten Samstag im neuen Jahr, wenn die elf Binger Korporationen gemeinsam mit dem „Blasorchester Oberes Mittelrheintal“ (BOOM) einen kleinen Umzug durch die Stadt bilden und am Fuße von Burg Klopp ihre vierfarbfrohen Banner hissen. Anschließend verleiht Oberbürgermeister Thomas Feser im Kulturzentrum den städtischen Orden an verdiente Fastnachter.

Wenn Petrus und Gott Jokus zusammenspielen, dann ist dieser Sessionsauftakt umso schöner – und so waren in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder der Vereine, aber auch Bürger und Besucher in die Innenstadt gekommen, um das bunte Treiben zu genießen.

Dr. Ralf Kohl und Manuela Beck, Sitzungspräsident und Sitzungspräsidentin des Binger Karneval Vereins, der in dieser Kampagne die Federführung innehat, stimmten die Fastnachter mit einer launigen und kurzen Rede auf die kommenden Wochen ein, bevor es zurück zum Freidhof ging. Hier fand nun im Beisein zahlreicher Narren die Verleihung des Binger Ordens statt.

„Ich bin immer wieder überrascht und begeistert, welche Kreativität in den Köpfen, in den Kehlen, in den Beinen der vielen Aktiven von 11 Binger Karnevalsvereinen schlummert und auf den Bühnen unserer Stadt regelmäßig wachgerufen wird. Die Fastnacht bietet die Gelegenheit, diesen nicht durch die Stimme der Vernunft gebremsten Ideenreichtum auszuleben“, so Thomas Feser in seiner Ansprache. „Ich wünschte mir manchmal auch an anderer Stelle eine Prise von diesem Esprit. Denn so manches Narrenhirn ersinnt spektakuläre Lösungen und unorthodoxe Perspektiven, die bisher auch noch keinem Ratsmitglied eingefallen sind.“

Eine gelungene Fastnacht braucht viele Akteure – auf der Bühne ebenso wie dahinter – und um dieses Engagement zu ehren, für das Büttenredner, Akteure im Männerballett, Kulissenbauer, Helfer und Helferinnen an der Theke, Trainerinnen, Vereinsarchivare, Sitzungspräsidenten etc. einen großen Teil ihrer Freizeit in das „Kulturgut Fastnacht“ stellen, dafür zeichnete der Oberbürgermeister folgende Bin-gerinnen und Binger mit dem Orden der Stadt aus: Margit Braun (Binger Karneval Verein), Willi Trost (Carneval Club Leddekepp), Willy Kobba (Carnevalverein Bingerbrück), Eheleute Katharina und Dieter Hessinger (DJK Büdesheim), Wolfgang Schmidt (Gaulsheimer Carneval Club), Ulrich Rudolf (Gruber Narren Club), Roland Sander (Karnevalsgesellschaft Schwarze Elf), Ulrike Konrad (Sponsemer Stechert), Ralf Gründonner (Kempter Carneval Club), Julia Spanier (Spvgg Dietersheim) und Petra Klippel (TuS Büdesheim). Und da in Bingen bekanntermaßen gerne gefeiert wird, blieb man noch gerne etwas zusammen und konnte sich in diesem Jahr auch wieder über den Besuch der Sternsinger freuen, die auf ihrem Weg durch Bingen im Kulturzentrum ihren Segen brachten.

Die Binger Flaggenhissung hat in diesem Jahr sogar das Interesse des SWR geweckt. In der Nachrichtensendung „Rheinland-Pfalz Aktuell“ wurde am Samstag ein kurzer Beitrag gesendet. Die Sendung ist hier  in der Mediathek gespeichert.

zurück zur Übersicht