BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

„Die Arbeit der Vereine ist wichtig für unsere Gesellschaft“

Fr 16.08.2019 | Pressemitteilungen

Oberbürgermeister Thomas Feser bei der Eröffnung der Tennis-Rheinhessenmeisterschaft der Senioren.

Tennis-Rheinhessenmeisterschaft der Senioren finden wieder in Bingen statt

Bereits zum vierten Mal ist der Tennis-Club Grün-Weiß Bingen Ausrichter der Rheinhessenmeisterschaft der Senioren. Über 100 Spieler ermitteln bis Sonntag ihre Meister in den verschiedenen Klassen. Dieses hochkarätige Turnier lockt die Spitzenspieler der Region auf den Rochusberg. Daher ist es Oberbürgermeister Thomas Feser immer eine ganz besondere Ehre, zu Beginn ein kurzes Grußwort zu sprechen. Er hob dabei hervor, wie wichtig die Arbeit der Vereine für die Gesellschaft ist. „Die wichtigen Faktoren wie Respekt und gegenseitige Achtung, die in der heutigen Zeit oftmals in den Hintergrund gedrängt werden, haben hier noch Bestand. In den Vereinen wird dank dem großen ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder und Helfer ein gutes Miteinander gelebt – und von diesem guten Miteinander lebt auch unsere Stadt. Die Vereine, und hier auch ganz besonders der TC Grün-Weiß, sind ein fabelhaftes Aushängeschild für Bingen“, so der Oberbürgermeister, bevor er dem Turnier einen guten Verlauf wünschte und die Sportler einlud, sich nicht nur auf dem Tennisplatz aufzuhalten, sondern auch die Schönheiten der Stadt zu besuchen.

Dieter Hebermehl, Erster Vorsitzender des Vereins, und Ehrenpräsident Jochen Diemer wussten die Worte des Oberbürgermeisters zu würdigen und dankten ihrerseits der Stadt für die Unterstützung in ihrer Arbeit.

zurück zur Übersicht