BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Brillante Stimmen, außergewöhnlicher Blick

Do 07.02.2019 | Pressemitteilungen

Oberbürgermeister Thomas Feser mit den Preisträgern, den Ehrenbürgerinnen und der Jury.

Kunstförderpreis der Stadt geht an Clara Voce und Philipp Straßburger

Seit fast 40 Jahren schreibt die Stadt Bingen im dreijährigen Rhythmus den Kunstförderpreis aus, mit dem Ziel, kulturelle Leistungen mit dem Bezug zur Stadt zu würdigen und zu weiteren Arbeiten anzuspornen.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hat der Kulturausschuss in Abstimmung mit der Jury beschlossen, den ersten Preis – dotiert mit 1.000 Euro – an den Binger Chor Clara Voce und den zweiten Preis (500 Euro) an den jungen Fotokünstler Philipp Straßburger zu vergeben. Nun fand vor interessiertem Publikum im KUNST RAUM die Preisübergabe durch Oberbürgermeister Thomas Feser statt.

„Dieser Raum zeigt bereits, wo Kultur bei uns stattfindet – mittendrin, mitten im Leben, mitten in der Stadt, inmitten der Menschen“, so der Oberbürgermeister bei seiner Begrüßung - und dies war im wahrsten Sinne wörtlich zu nehmen, denn zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um die neuen Preisträger zu würdigen.

Nach seinem Dank an die „Hausherren“ der Räumlichkeiten und deren einführenden Worten ging das Stadtoberhaupt auf die Vielfältigkeit der Binger Kulturlandschaft ein. Er wies auf die verschiedenen Angebote der Volkshochschule und der Jungen KUNSTWERKstatt hin und hob das Mittelalter-Musikfestival hervor, das im Oktober erstmals in Bingen stattfinden wird. Mit den Worten „Bingen hat ein vielfältiges und für eine Stadt in unserer Größe bemerkenswertes kulturelles Angebot“, brachte Thomas Feser auch im Hinblick auf das zur Zeit entstehende Kulturquartier das Wesentliche auf den Punkt.

Die Preisträger

Die persönliche Vorstellung von Philipp Straßburger nahm seine Kunstlehrerin am Stefan-George-Gymnasium, Helga Persel, vor und gratulierte ihm auch von Seiten der Schule. Wie der Oberbürgermeister aus der Bewertung der Jury zitierte, habe der (bei der Einreichung der Arbeiten erst 14-jährige) Schüler mit seinen Fotoarbeiten beeindruckt und begeistert. So wurden die hohe technische Qualität und der außergewöhnliche Blick, den Philipp in seine Motivwahl und Inszenierung der Situation legt, mit dem zweiten Platz gewürdigt.

Während die Bilder des jungen Schülers die optische Gestaltung des Abends umrahmten, übernahm der erste Preisträger, das Vokalensemble Clara Voce den musikalischen Teil. Der Chor, der 2016 im Deutschlandfunk zum Chor der Woche gewählt wurde, steht unter der Leitung von Regionalkantor Alexander Müller und hat auch ein besonderes Augenmerk auf die Musik Hildegards von Bingen gelegt.

Die erste Vorsitzende, Simone Schickner-Hälbich, die die Arbeit des Ensembles vorstellte, verwies dabei auf die Sichtweise der Heiligen, die gesagt haben soll „In der Musik hat Gott den Menschen die Erinnerung an das verlorene Paradies hinterlassen“.

Anschließend gab der Oberbürgermeister die Bewertung der Jury bekannt: „Die Sängerinnen aus Bingen und der Umgebung haben mit Unterstützung der Chorleitung intensiv an Stimmbildung und Technik gearbeitet und sich ein Repertoire abwechslungsreicher, überwiegend geistlicher Musik aller Epochen aufgebaut.“

Und wie es für Bingen und seine Kultur guter Brauch ist, blieb man nach der Preisübergabe noch bei einem Glas Wein und Gebäck zusammen und genoss den Abend.

Die Fotoausstellung von Philipp Straßburger ist bis zum Donnerstag, 21. Februar, zu folgenden Zeiten im KUNST RAUM, Salzstraße 14, Bingen, zu sehen: Montags, mittwochs und donnerstags 14 bis 18 Uhr, dienstags und freitags 14.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr.

Clara Voce ist mit der Johannespassion von Johann Sebastian Bach am Samstag, 6. April, 19 Uhr, in der katholischen Kirche St. Rupertus und St. Hildegard in Bingerbrück zu hören.

zurück zur Übersicht