BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Bingen als Schulstadt weiter ausbauen

Do 07.02.2019 | Pressemitteilungen

BBS will berufliches Gymnasium einrichten / Stadt unterstützt Vorhaben

Dass sich Bingen als Schul- und Hochschulstandort einen guten Namen gemacht hat, ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dies kann sich in Zukunft noch weiter steigern. Die Berufsbildende Schule (BBS) stellt zum Schuljahr 2020/2021 beim Landkreis Mainz-Bingen den Antrag auf Einrichtung eines beruflichen Gymnasiums – Fachrichtung Technik Schwerpunkt Informationstechnik.

Aufgeteilt in die Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13) soll dieser Zweig eine weitere Gelegenheit bieten, die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen. „Da der Bildungsauftrag eines beruflichen Gymnasiums insbesondere auch darin besteht, berufsorientierte Fachkenntnisse zu vermitteln, bietet dieses Gymnasium damit zusammen mit dem allgemeinbildenden Abschluss eine Qualifizierung im Bereich der Informationstechnik“, heißt es im Antrag.

Oberbürgermeister Thomas Feser unterstützt das Vorhaben sehr gerne. „Diese Ergänzung verbessert unser Angebot an schulischen Möglichkeiten noch weiter und stärkt unseren Platz im Bildungsbereich. Nicht nur für die Binger Schülerinnen und Schülern, sondern auch für die Interessierten aus den angrenzenden Kommunen ergibt sich hiermit eine Bereicherung in einem wichtigen, zukunftstragenden Sektor. Das IT-Fachwissen nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert in unserem Leben ein und wir brauchen auch in diesen Disziplinen gut ausgebildete Fachkräfte.

Daher hoffe ich sehr, dass der Landkreis diesem Antrag zustimmt. Denn bereits Kennedy hat schon gesagt ,Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung – keine Bildung‘. Und wenn man nun noch bedenkt, dass der Standort Bingen mit seiner Technischen Hochschule geradezu prädestiniert für ein berufliches Gymnasium ist, und auch die räumlichen und personellen Gegebenheiten der BBS vorhanden sind, so steht der Verwirklichung des Vorhabens wohl kaum etwas im Wege.“

So sieht es auch der Präsident der Technischen Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker, der in einem Schreiben an die BBS das Vorhaben ebenfalls begrüßt und hervorhebt, wie sehr diese Erweiterung mit der Digitalisierungsstrategie der TH harmoniere.

zurück zur Übersicht