BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Entdecken Sie Bingen!

Bingen entdecken lohnt sich

Burgen, Wein, Hildegard und vieles mehr – in und um Bingen gibt es viel Sehenswertes zu erkunden.

Mehr erfahren
Bingen entdecken lohnt sich
Image-Film

Der Bingen-Film

Lassen Sie sich durch den Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass Sie die Gebäude der Stadtverwaltung aktuell nur nach Terminvereinbarung betreten dürfen. Auch die Öffnungszeiten können abweichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bingen.de/Corona.  

MO - FR 08:30 - 12:00 Uhr
MO 14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

100 Jahre aktive Musik

Mo 17.02.2020 | Pressemitteilungen

Oberbürgermeister Thomas Feser (re.) würdigt im Beisein von Sohn Andreas Hemmes und Tochter Annette Hausmann-Hemmes die Verdienste von August Hemmes.

August Hemmes wird mit dem Stadtsiegel in Bronze ausgezeichnet

„Ohne bürgerschaftliches Eintreten für die Mitmenschen, für einen Verein, für Sport, Musik, Soziales und vieles mehr wäre es dunkler in unserer Stadt. Verantwortung übernehmen, mitdenken und sich einbringen, das ist das, was eine lebenswerte Gemeinschaft ausmacht“, so Oberbürgermeister Thomas Feser bei der Verleihung des „Ältesten Stadtsiegel aus dem Jahr 1254“ an den Gaulsheimer August Hemmes.

„Verdient“ hat sich August Hemmes diese Auszeichnung mit seinem großen Engagement in der Musikvereinigung Gaulsheim, der er seit 1949 angehört. Zu diesen 70 Jahren aktiven Musizierens, für die August Hemmes bereits vom Landesverband mit dem Goldenen Ehrenzeichen und dem Ehrenbrief ausgezeichnet wurde, kommen weitere 30 Jahre aktive Musik in Ockenheim hinzu.

Doch die Verdienste um die Musik reichen weiter, viel weiter: Über 70 Schülerinnen und Schüler hat August Hemmes an Klarinette und Saxophon ausgebildet und die Begeisterung für diese Instrumente geweckt. Als Notenwart hat der Senior 60 Jahren gewirkt (und wurde zum Ehrennotenwart der Musikvereinigung ernannt). Dabei war dies nicht immer eine leichte Aufgabe. Lieder und Musikstücke im Radio hören, mit dem Kassettenrekorder aufnehmen und dann die Noten dazu entsprechend aufschreiben. „Das hab‘ ich halt so gemacht und es hat auch Spaß gemacht“, erzählt August Hemmes, für den die Musik – und besonders die in der Gemeinschaft – einfach zum Leben dazugehört. Aber auch das Anschreiben an die Radiosender, verbunden mit der Bitte um weitere Informationen zu den Stücken, gehörte zu seiner umfangreichen Recherchearbeit.

Die Liebe zur Musik hat August Hemmes auch an seine Kinder weitergegeben, so ist Sohn Andreas inzwischen der Erste Vorsitzende der Musikvereinigung 1928 e.V. Bingen-Gaulsheim.

Der Oberbürgermeister vergaß in seiner Ansprache nicht, auch die Verdienste der Gattin hervorzuheben. „Ohne familiäre Toleranz und Unterstützung ist Ehrenamt nicht möglich“, dankte er mit einem Blumengruß.

Wer die Begeisterung zur Musik ebenso so teilt wie der neu ernannte Stadtsiegelträger und in der Musikvereinigung als aktives oder passives Mitglied wirken möchte, kann sich auf der Internetseite www.musikvereinigung-gaulsheim.de weitergehend informieren.

zurück zur Übersicht