Stadtteilzentrum Bingerbrück - Befragung

Im Sommer 2021 soll die Fertigstellung des Stadtteilzentrums in Bingerbrück erfolgen. Für die Soziale Stadt Bingerbrück ein Meilenstein!

Das Stadtteilzentrum soll ein Ort für alle Bewohnerinnen und Bewohner Bingerbrücks sein: ein Ort der Vielfalt, ein Ort des Zusammenhalts, ein Ort der Begegnung. Nun gilt es das Stadtteilzentrum mit Leben füllen. Um einen Überblick über aktuelle Bedarfe und Ideen für Angebote zu erhalten, werden bis November 2020 Befragungen mit Hilfe digitaler Fragebögen durchgeführt.

Die Links zu den Fragebögen sowie die wichtigsten Informationen zu den entstehenden Räumlichkeiten sind auf dieser Seite aufgeführt.


Virtueller Rundgang durch das 3D-Modell

Damit sich alle Interessierten eine Vorstellung von den Räumen und der Aufteilung im Stadtteilzentrum machen können, wurde ein 3D-Modell des Stadtteilzentrums entwickelt.

Über das folgende Video ist ein virtueller Rundgang durch das 3D-Modell des Stadtteilzentrums möglich. Das Video führt Sie nach und nach durch alle Räume und bietet Ihnen die Möglichkeit, an Stellen, die Sie besonders interessieren, das Video zu stoppen.


Die virtuelle Führung durch das 3D-Modell zeigt Ihnen nicht nur die Raumaufteilung und gibt einen Eindruck der Größe der Räume, es ist zudem versucht worden, einen Teil der geplanten Ausstattung in das Modell zu integrieren. Sollte Ihnen ein Raum für Ihr geplantes Angebot besonders zusagen, schreiben Sie sich die Raumbezeichnung gerne auf. In der Befragung haben Sie später die Möglichkeit anzugeben, dass dieser Raum für Ihr Angebot besonders gut geeignet wäre. In der Befragung haben Sie zusätzlich noch die Möglichkeit anzugeben, welche weiteren Ausstattungsmerkmale Sie für Ihr Angebot benötigen. Angaben hierzu werden als Wünsche aufgenommen und entsprechend der Haushaltslage umgesetzt.


Befragung

– Raumbedarf im Stadtteilzentrum

Wenn Sie sich mit Ihrem Verein, Ihrer Initiative oder auch vielleicht mit einer noch nicht umgesetzten Projektidee dafür interessieren, Räumlichkeiten des neuen Stadtteilzentrums zu nutzen, brauchen wir einige Informationen von Ihnen. Hierfür haben wir eine Möglichkeit zur Abfrage der Raumbedarfe entworfen.

Um diese Informationen möglichst ressourcenschonend einholen zu können, sind von nun an zwei unterschiedliche Abfragen zur Bearbeitung freigeschaltet:

1. Akteurs-Abfrage: Abfrage der Daten des Trägers

Bevor es konkret darum geht, welche Nutzungsarten und welche Räumlichkeiten für Ihre Angebote von Interesse sind, möchten wir Sie bitten, einmalig die „Akteurs-Abfrage: Abfrage der Daten des Trägers (Verein/Initiative/Projektleiter)“ auszufüllen. Da ein Akteur auch verschiedene Bedarfe für die Raumnutzung im neuen Stadtteilzentrum äußern kann, möchten wir Sie entlasten, indem wir die Grunddaten nur einmalig abfragen. Ein Akteur kann auch eine Privatperson sein, eine Rechtsform wie ein eingetragener Verein oder ähnliches ist nicht notwendig.

Als Beispiel dient ein Sportverein:
Ihr Sportverein möchte das Stadtteilzentrum für Yoga, Eltern-Kind-Turnen und eine Gymnastikgruppe nutzen. Füllen Sie bitte grundlegend nur einmal die „Akteurs-Abfrage“ mit den Daten zum Sportverein aus.

Zur Akteurs-Abfrage gelangen Sie HIER.

2. Angebots-Abfrage: Angaben zur Raumnutzung im neuen Stadtteilzentrum


Wenn Sie die „Akteurs-Abfrage“ einmalig grundlegend ausgefüllt haben, können Sie mit der Beantwortung der „Angebots-Abfrage“ beginnen.

Bitte beachten Sie: Die Angebotsabfrage muss gesondert für jedes Angebot einzeln ausgefüllt werden, für das Sie Räumlichkeiten im Stadtteilzentrum nutzen wollen.

Als Beispiel dient wieder ein Sportverein:
Möchte der Sportverein Räumlichkeiten für einen Yoga-Kurs, ein Eltern-Kind-Turnen und eine Gymnastikgruppe nutzen, so muss zusätzlich zur „Akteurs-Abfrage“ noch dreimal die „Angebots-Abfrage“ ausgefüllt werden, für jedes Angebot einzeln.

Zur Angebots-Abfrage gelangen Sie HIER.

Die Abfragen werden am Freitag, 5. November beendet. Bitte füllen Sie bei Interesse bis dahin die beiden Abfragen aus.

Mit Hilfe der Ergebnisse soll eine erste noch unverbindliche Belegungsplanung erstellt werden, die einen Überblick über künftige Angebote verschaffen soll. Je mehr Rückmeldungen eingehen, desto besser kann der Bedarf abgeschätzt werden. Schließlich müssen viele unterschiedliche Akteure mit ihren Ideen und Angeboten unter einem Dach koordiniert werden. Selbstverständlich können bis zur Eröffnung und Inbetriebnahme im Sommer 2021 noch Änderungen vorgenommen werden. Eine Idee wird sich vielleicht nicht realisieren lassen, eine andere kommt dafür erst später hinzu. Letztlich lebt der Betrieb des Stadtteilzentrums später auch von immer neuen, wechselnden und sich ändernden Angeboten und Akteuren. Nach Abschluss der Befragung können sich Interessierte daher weiterhin an das Quartiersmanagement für alle Fragen rund ums Stadtteilzentrum wenden.


"Neues aus Kaltnaggisch" - Sonderausgabe zum Stadtteilzentrum

Um zu zeigen, wie das Stadtteilzentrum künftig aussehen soll, welche Räume entstehen und was für Angebote hier stattfinden können, wird Anfang Oktober 2020 eine Sonderausgabe der Stadtteilzeitung "Neues aus Kaltnaggisch" zur Information an alle Haushalte in Bingerbrück verteilt. Die Ausgabe kann hier als PDF Dokument heruntergeladen werden:

Nr. 2020-Sonderausgabe  (pdf-Dokument)


 

Kontakt

Amt
Bauamt
Abteilung
Stadtplanung
Ansprechpartner
Juliane Rohrbacher
Strasse
Rochusallee 2
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
0160 5511531
Telefax
06721 184 121
E-Mail
E-Mail schreiben