Hildegard von Bingen

Hildegard Ausstellung Museum am StromDort, wo der Rhein am schönsten ist, direkt am Eingang zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, ist seit einiger Zeit ein außergewöhnliches Museum zu besichtigen (Abb.): Der 900. Geburtstag Hildegards von Bingen bot im Jahre 1998 den Anlaß, das prachtvolle alte Elektrizitätswerk am Binger Rheinufer in das „Historische Museum am Strom – Hildegard von Bingen“ umzuwandeln. Seither kommen Besucher aus aller Welt hierher, um sich in einer großen Ausstellung umfassend über Leben und Werk der großen Visionärin zu informieren.

Hildegard Ausstellung Museum am StromIn spannender Inszenierung und zeitgemäß-zeitloser Gestaltung erwarten die Besucher vielfältige Begegnungen mit einer der bedeutendsten Frauengestalten der Welt- und Kirchengeschichte. Dabei wird das Leben der Prophetin und Politikerin, Komponistin, Kirchenlehrerin und Naturkundlerin erstmals ganz konsequent auf der Grundlage historischer Forschungsergebnisse erzählt - und zugleich die spannende Vielfalt von unterschiedlichen Blicken auf die stets umstrittene Heilige seit acht Jahrhunderten präsentiert. Wertvolle, zum Teil neu erworbene Objekte, Erstdrucke und Modelle vermitteln ein authentisches Bild der Äbtissin vom Binger Kloster Rupertsberg. Und Multimedia-Installationen, eine aufwändige grafische Gestaltung und mehrere Mitmach-Objekte für Groß und Klein sorgen dafür, dass die lehrreiche Zeitreise ins Mittelalter auch zum Erlebnis für die ganze Familie wird. 

Ausstellungsflyer deutsch (pdf Dokument)

Ausstellungsflyer englisch (pdf Dokument)