WOHNEN UND FREIZEIT

Reizvolle Umgebung und Lage mit vielseitigem Freizeitangebot.

WOHNEN UND FREIZEIT

Wohnen und Freizeit

In Bingen am Rhein genießen Sie das Wohnen in ländlicher Umgebung bei gleichzeitig zentraler Lage am Rande des Großraumes Rhein-Main.

Wohnen in Bingen am Rhein
Bingen swingt

Bingen swingt

Bingen swingt - Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse

Mehr erfahren
Bingen swingt

Nahe-Radweg

Nahe bei BingenDer Nahe-Radweg beginnt an der Nahequelle bei Selbach und folgt dem Lauf des Flusses bis Neubrücke. Tipp: Ein Abstecher an den beliebten Bostalsee mit Bademöglichkeit. In Neubrücke trennen sich die Wege. Der Fluss schlängelt sich durch ein enges, fast unberührtes Tal, während die Radroute eine Schleife über Birkenfeld mit zwei Varianten zieht (siehe auch unter Alternativroute).

Bei Kronweiler treffen die Nahe und die beiden Radwegvarianten wieder zusammen und führen über einige kurze, merkliche Anstiege nach Idar-Oberstein. Diese Etappe eignet sich daher besonders für den sportlichen Radler.

Ca. 10 km naheabwärts, am Ende des Stadtteils Weierbach, zweigen die Radrouten „Saar-Hunsrück“ und „Nahe-Hunsrück-Mosel“ nach Norden ab. Ebenfalls lohnt ein Abstecher zum Kupferberg Fischbach, einer der größten stillgelegten Kupferminen Mitteleuropas.

Kurz danach lockt das Städtchen Kirn mit der hoch über der Stadt trohnenden Kyrburg. Ab Martinsstein beginnt die Weinbauregion Nahe. Der Radweg zieht sich gemütlich an den rebenbewachsenen Hängen vorbei und quert die Weinorte Merxheim und Meddersheim.

Bad Sobernheim, die erste Kurstadt im Reigen der drei Nahe-Bäder, lädt mit dem rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum, dem Barfußpfad und seiner reizvollen Altstadt zum Besuch am Ende der zweiten Etappe ein.

Kurz nach Staudernheim starten die Draisinen zu ihrer Fahrt über Meisenheim nach Lauterecken und Altenglan. Begleitet werden sie von der Radroute „Glan-Blies“. Eingebettet zwischen Glanmündung und Naheschleife ragt der Disibodenberg mit der berühmten Klosterruine empor und erinnert an die Geschichte der heiligen Hildegard von Bingen. Bei Oberhausen an der Nahe steigt der Radweg hinauf zur ehemaligen Weinbaudomäne Niederhausen-Schloßböckelheim auf einer Länge von 500 m kurz, aber stark an. Ein herrlicher Blick ins Nahetal entschädigt für die Anstrengung!

In Niederhausen wechselt der Radweg über den Damm des einzigen Wasserkraftwerks der Nahe die Uferseite und führt auf der ehemaligen Eisenbahnlinie zum Rotenfels, der höchsten Steilwand in Deutschland nördlich der Alpen.

Dahinter lockt Bad Münster am Stein-Ebernburg mit dem historischen Kurmittelhaus, dem Rheingrafenstein und den imposanten Salinen. An vielen weiteren Gradierwerken vorbei führt der Radweg durch das Salinental nach Bad Kreuznach. Hier laden die Brückenhäuser, das historische Faust-Haus oder die Römerhalle zu einem Besuch ein.

Bis Bingen ist es nun nicht mehr weit: Durch eine breite Auenlandschaft rollt es wie von alleine auf den Rhein und das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal zu, wo der Naheradweg den Rheinradweg erreicht.


Naheland feiert am 21. Juni Rad-Erlebnistag

Sieben geführte Erlebnis-Radtouren stehen zur Auswahl

(Naheland) Zum 22. Mal heißt es am 21. Juni 2015 „Nahe Hit, rad‘l mit!“ im Naheland. Grund genug für die Naheland-Touristik GmbH diesen Tag zu einem besonderen Event zu machen. Von der Nahequelle am Bostalsee im Saarland bis nach Bingen an den Rhein wird an diesem Tag am Nahe-Radweg an rund 30 Stationen Spaß, Unterhaltung und regionale Speisen geboten. Für Jeden wird etwas dabei sein, dafür sorgen vor Ort heimische Vereine, Sehenswürdigkeiten, Winzer, Gastronomen und Tourist-Informationen.

Die offizielle Eröffnung mit musikalischer Unterhaltung findet am Sonntag, 21. Juni 2015, um 10.00 Uhr in Kirn auf dem Marktplatz mit den Landräten Dr. Matthias Schneider und Franz-Josef Diel, Bürgermeister Martin Kilian, Pfarrer Tressel, den Wein- und Edelstein-Majestäten, politischen Vertretern und Bürgern statt. Anschließend wird geradelt.

Download Flyer

Rund 30 Stationen entlang dem Nahe-Radweg animieren zu Verschnaufpausen. Zum Beispiel wird im Kurpark von Bad Münster am Stein-Ebernburg in der großen Rad-Aktionszone ein informatives, unterhaltsames und gastronomisches Programm mit verschiedenen Präsentations- und Infoständen wie z. B. der lokalen Fahrradhändler mit E-Bike-Probefahrten, der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland sowie Live-Musik geboten. Entlang des Nahe-Radweges sind auch die Landfrauen aus Bärenbach und Martinstein mit leckeren regionalen Spezialitäten, die Achatschleife in Edendell, die Winzergenossenschaft Meddersheim, der Nahegarten in Bad Sobernheim, die Booser Denkmalinsel und viele mehr mit von der Partie.

Ideal ist, dass der Nahe-Radweg für jeden Radler etwas bietet. Die sportlich ambitionierten Radler fühlen sich im Bereich des Nahe-Radweges zwischen Nohfelden bis Idar-Oberstein wohl, und die Genussradler und Familien finden ihre Lieblingsstrecke im unteren Nahetal zwischen Idar-Oberstein und Bingen. Alle diejenigen, die sich die gesamte Strecke vornehmen wollen und bei denen der Genuss trotzdem nicht zu kurz kommen soll, können sich vorab ein E-Bike mieten. Das geht im Naheland ganz einfach online unter www.e-bike-naheland.net.

Ausführliche Infos, Flyer mit den Tourenbeschreibungen, Zugfahrplan und Stationen sind erhältlich bei der Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstr. 37, 55606 Kirn, +49 (0)6752/ 137610, info@naheland.net, unter www.naheland.net und in den Tourist-Informationen.


Weitere Informationen:

http://www.naheland-radtouren.de/

zurück zur Übersicht