WOHNEN UND FREIZEIT

Reizvolle Umgebung und Lage mit vielseitigem Freizeitangebot.

WOHNEN UND FREIZEIT

Wohnen und Freizeit

In Bingen am Rhein genießen Sie das Wohnen in ländlicher Umgebung bei gleichzeitig zentraler Lage am Rande des Großraumes Rhein-Main.

Wohnen in Bingen am Rhein

Forstreviere des Binger Waldes

Bis ins 18. Jahrhundert zurück verfolgen kann man die Einteilung des "Stadtwaldes Bingen" in drei Forstreviere: Forstrevier Lauschhütte, Forstrevier Jägerhaus (seit 1969 mit Gemeindewald Trechtingshausen) und das Forstrevier Heilig-Kreuz. Zu jedem Forstrevier gehörte ein Forsthaus gleichen Namens, in dem die Förster mit ihren Familien noch bis etwa Mitte der 1970iger Jahre wohnten. Die Försterfrauen waren gehalten, eine kleine Wirtsstube ("Waldwirtschaft") zu führen.
Mit zunehmender Bedeutung des Waldes zum Zwecke der Erholung und der Freizeitgestaltung (Wandern, Joggen, Mountainbiking, Klettern u.v.m.), haben sich die alten "Waldwirtschaften" zu "Waldgaststätten" oder "Waldrestaurants" entwickelt, die sich allseits großer Beliebtheit und Zuspruchs erfreuen.

Im Zuge der allgemeinen Forstreform, die in 2004 mit der Auflösung von über 40 Forstämtern in Rheinland-Pfalz eine neue Ära der Waldbewirtschaftung einleitete, wurden aus den ehemals 3 Forstrevieren, nach dem Ausscheiden eines Revierleiters in den Ruhestand, nur noch zwei Forstreviere: das Forstrevier Jägerhaus-Lauschhütte und das Forstrevier Heilig-Kreuz.