BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Image-Film

Der Bingen-Film.

Lassen Sie sich im Image-Film der Stadt begeistern von den vielen Facetten Bingens.

Mehr erfahren
Startseite

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR
08:30 - 12:00 Uhr
MO
14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Städtisches Programm im Rahmen von „Mit Hildegard durch das Jahr“ 2017

Mo 13.02.2017 | Pressemitteilungen

Hildegard-Büste

Die Programmreihe „Mit Hildegard durch das Jahr“ (ehemals „Hildegard-Herbst“) hat auch 2017 wieder einiges zu bieten: Ob Exkursionen, Vorträge, Workshops, Konzerte oder Gesprächskreise: Das „Land der Hildegard“ zeigt sich von seiner vielfältigsten Seite.

Einige der Programmpunkte werden vom Veranstaltungsbüro der Stadt Bingen organisiert. Den Auftakt macht Christina Meißner mit ihrem Cello-Konzert „Visionen“ am Sonntag, 19. Februar um 17 Uhr in der Johanneskirche, Mainzer Str. 44 in Bingen. In ihrem Konzertprogramm vereint die Cellistin eigens für Cello-Solo arrangierte Gesänge Hildegards mit Werken von Komponistinnen und Komponisten, die sich mit der Heiligen oder der Spiritualität im Allgemeinen auseinandergesetzt haben und davon inspiriert wurden.

Am Dienstag, 21. März, wird um 20 Uhr, ebenfalls in der Johanneskirche in Bingen, der Tag der alten Musik / European Day of Early Music (ein Kooperationsprojekt des Europäischen Netzwerkes für Alte Musik und der European Broadcast Union) begangen. Zusammen mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz und dessen Reihe „Via Mediaeval“ (unter dem Motto „reformationes“) lädt das Veranstaltungsbüro das Ensemble PERSONAT zum Musizieren ein. Ihr Programm „Mittler zwischen den Welten im Dialog - Hildegard von Bingen und Bernhard von Clairvaux“ stellt die eigenwilligen Kompositionen Hildegards und die auf Schlichtheit und Purismus bedachten Gesänge der Zisterzienser einander gegenüber. Der Briefwechsel zwischen den beiden Persönlichkeiten des 12. Jahrhunderts dürfte bekannt sein, die weniger bekannte musikalische Auseinandersetzung steht dem aber in Nichts nach. Beide Aspekte, Klang und Wort, werden in diesem Konzert hör- und erlebbar gemacht.

Am Donnerstag, 6. April, hält Dr. Matthias Schmandt um 19 Uhr den Vortrag „Wo Milch und Blut geflossen sind. Das mittelalterliche Gnadenbild vom Rupertsberg - und was davon heute noch übrig ist“ im Museum am Strom in Bingen. Der Vortrag ordnet die Geschichte des Rupertsberger Gnadenbildes in den Zusammenhang der zahlreichen Kulturfrevellegenden des Spätmittelalters ein und verfolgt seine Spuren bis in die Gegenwart. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Auch ein Angebot für Kinder darf nicht fehlen: In Zusammenarbeit mit der Museumspädagogik des Museums am Strom und der Stadtjugendpflege Bingen wird am Dienstag, 11. April, von 9-12 Uhr ein Kinderworkshop in der Schulküche der Grundschule Burg Klopp stattfinden. Unter dem Motto „Von Keksen und Gewürzen. Hildegard von Bingen mit allen Sinnen erleben“ werden Kräuter und Gewürze entdeckt, Kekse gebacken und eine Riechrallye veranstaltet.

Ein Workshop für Erwachsene wird am Samstag, 13. Mai, von 9-12 Uhr im Museum am Strom angeboten. Unter fachmännischer Anleitung der Apothekerin Caroline Reuland werden aus Pflanzen (je nach Witterung) mehrere „Hildegard-Produkte“ nach ihren zeitgenössischen Rezepten hergestellt. Zur Herstellung der Hildegardmedizin kommen spannende, historische Apothekengeräte zum Einsatz.

Am Samstag, 14. Oktober, besteht die Möglichkeit, bei einer Exkursion nach Trier auf den Spuren der heiligen Hildegard zu wandeln. Die Exkursion beginnt um 8 Uhr mit dem Treff-punkt Tourist Information Bingen, Rheinkai 21. Mit dem Bus beginnt die Reise nach Trier. Dort wird Dr. Embach einen Vortrag zum Thema „Hildegard und die Päpste“ halten. Nach einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen wird die Stadt in der Stadtführung „Mittelalterliches Trier“ erkundet. Als letzter Programmpunkt steht der Besuch des Klosters St. Matthias auf dem Plan, mit deren Bewohnern Hildegard von Bingen im regen Briefkontakt stand. Für ca. 20 Uhr ist die Rückkehr zur Tourist-Information Bingen geplant.

Karteninfos & Kosten

Karten erhältlich in der Tourist-Information Bingen, unter 06721/ 184 206, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und bei www.reservix.de bzw. www.adticket.de sowie an der Abendkasse.

Kosten Cello-Konzert: VVK: 14€, erm. 10€; AK: 18€, erm. 14€ (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70%, Sozialhilfeempfänger)

Kosten Tag der Alten Musik: VVK 18€, erm. 14€, AK: 22€, erm. 18€ (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70%, Sozialhilfeempfänger)

Kosten Vortrag Museum am Strom: 4,50€, erm. 3,50€ (Karten nur an der Abendkasse erhältlich! Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Rentner)

Anmeldungen erforderlich

Kinderworkshop: 7 €, Anmeldung ab 6.3.2017 unter www.bingen.feripro.de

Erwachsenenworkshop: 17 €, Anmeldung unter elisa.mendelssohn@bingen.de

Exkursion nach Trier: 45 € (bei Gruppenanmeldungen ab 5 Personen bekommt jede Person 5 € Rabatt). Anmeldung bis 30.09. unter 06721 184 206 oder tourist-information@bingen.de oder elisa.mendelssohn@bingen.de (unter Angaben von Name, Tel, Email, Allergien)

Kontakt

Amt
Amt für Touristik, Veranstaltungsmanagement und Städtepartnerschaften
Abteilung
Veranstaltungsbüro
Ansprechpartner
Elisa Mendelssohn
Strasse
Rheinkai 21
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-355
Telefax
06721 184-214
E-Mail
E-Mail schreiben
zurück zur Übersicht