BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE

Der kürzeste Weg in die Verwaltung führt durch das Internet! In unserem "Bürgerservice online" bieten wir Ihnen rund um die Uhr alle Informationen über die Dienstleistungen der Stadtverwaltung Bingen.

Mehr erfahren
BÜRGERINFORMATIONEN ONLINE
Bingen swingt

Bingen swingt

Bingen swingt - Internationales Jazzfestival der Spitzenklasse

Mehr erfahren
Bingen swingt

Kontakt

Amt
Hauptamt
Abteilung
Online-Redaktion
Strasse
Burg Klopp
PLZ / Ort
55411 Bingen am Rhein
Telefon
06721 184-243
Telefax
06721 184-170
E-Mail
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

MO - FR
08:30 - 12:00 Uhr
MO
14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Kaufvertrag für Hertie-Gebäude unter Dach und Fach

Mo 18.11.2013 | Hertie

"Endlich ist das Bangen um die Zukunft unseres Magneten in der Innenstadt, des ehemaligen Hertiegebäudes, beendet", sagte ein sichtlich erleichterter Oberbürgermeister Thomas Feser als erste Reaktion auf die Meldung über den Verkauf des Objektes.

Im Rennen um die Immobilie hat die Harpen-Unternehmensgruppe, ein traditionsreiches Immobilienunternehmen aus Dortmund, letztendlich den Zuschlag von der CR Investment Management erhalten. Vergangenen Freitag wurde der Kaufvertrag zwischen den Parteien in Dortmund unterzeichnet.

"Seit der Binger Initiative im September 2012 haben bereits 13 Häuser einen neuen Besitzer gefunden und ich bin überglücklich, dass nun mit dem 14. Objekt auch Bingen eine Zukunftsperspektive gefunden hat", so der Stadtchef.

Viele Verhandlungen und Gespräche seien notwendig gewesen, bis dieses Ziel erreicht werden konnte. So plant Harpen neben dem Umbau auch eine Erweiterung im Bereich des jetzigen Anlieferungshofes, um ein neues Einkaufszentrum mit attraktiven innerstädtischen Angeboten von Lebensmitteln bis hin zu Textilien entstehen zu lassen. Das Gebäude wird eine völlig neue Fassade erhalten, die Transparenz und eine Öffnung zur Stadt symbolisiert, verbunden mit einer Neugestaltung der Fußgängerzone.

"Harpen hat signalisiert, sehr zügig an der Umsetzung des Konzeptes weiter zu arbeiten", sagte Oberbürgermeister Thomas Feser im Hinblick auf das weitere Vorgehen. Für das erste Quartal 2014 ist der Bauantrag anvisiert, der neben der Ausweisung der Verkaufsfläche auch die Einrichtung einer öffentlichen behindertengerechten Toilettenanlage beinhalten wird.

Geht es nach dem Willen des Investors Harpen, der das modernisierte Einkaufszentrum im eigenen Immobilienportfolio halten will, sollen noch in 2015 die Türen der dann neuen Shopping-Mall in Bingen geöffnet werden. Oberbürgermeister Thomas Feser sagte aus städtischer Sicht alle dafür notwendige Unterstützung zu, denn für ihn stehen mit dieser Entscheidung die Ampeln für die weitere Entwicklung der Einkaufsstadt Bingen auf Grün.


Presseerklärung der CR Investment Management GmbH zum Verkauf des ehemaligen Hertie-Kaufhauses in Bingen:

Startschuss zur Reaktivierung des Ex-Hertie in Bingen erfolgt

CR vermarktet weiteres Hertie-Haus an Harpen-Unternehmensgruppe

Das traditionsreiche Dortmunder Immobilienunternehmen Harpen, hat das ehemalige Hertie-Kaufhaus in Bingen erworben. Die durch CR Investment Management, Berlin, vermarktete Immobilie in der Basilikastrasse umfasst eine Nutzfläche von ca. 14.700 qm einschließlich ca. 260 Tiefgaragen- Stellplätzen.

Mit dieser Transaktion hat CR in den letzten zehn Monaten bereits 14 ehemalige Hertie-Immobilien des sogenannten Mercatoria-Portfolios veräußern können. 18 Immobilien befinden sich weiterhin in der Vermarktung.

CR-Director Sebastian Mogos-Lindemann: „Die tatkräftige und ausdauernde Unterstützung seitens der Stadt, insbesondere durch Oberbürgermeister Thomas Feser war enorm hilfreich, die komplexe Transaktion vorzubereiten und zum Erfolg zu führen. Wir freuen uns, mit Harpen einen kompetenten Immobilienprojektentwickler und langfristigen Investor als neuen Eigentümer für das ehemalige Warenhaus gewonnen zu haben.“

Harpen-Geschäftsführer F.-J. Peveling verdeutlichte: „Die hervorragende Lage in der attraktiven Binger-City sowie die klare Gebäudeflächenstruktur samt 260 Tiefgaragenstellplätzen haben den Ausschlag für die Investitionsentscheidung gegeben. Auch durch das große Engagement der Stadt Bingen sehen wir gute Chancen, die Planung und Verwirklichung des neuen Einkaufszentrums sehr schnell anzugehen.“

„Auf der Basis des von dem Hamburger Projektentwickler enreal estate erarbeiteten Konzeptes beabsichtigen wir nun ein umfassendes Refurbishment zu einer kleinen Shopping-Mall mit attraktivem Nutzungsmix innerstädtischer Sortimente“ unterstreicht Dirk Himmel, Leiter der Harpen-Projektentwicklung.

„Wir haben über ein Jahr sehr intensiv an der Strategie und Konzeption gefeilt und konnten jetzt mit der Tragfähigkeit unseres Konzeptes überzeugen“, so Jörg Utermark, CEO der Ideenschmiede enreal estate.

Auf Verkäuferseite wurde der Verkauf durch den Kreditmanager Hatfield Philips gesteuert. Hatfield Philips wurde von der Anwaltskanzlei Kaye Scholer beraten. Die Käuferseite wurde von der Wirtschaftskanzlei Husemann Eickhoff Salmen & Partner, Dortmund beraten.

Quelle: CR Investment Management GmbH

zurück zur Übersicht